Medieninformation der Universität Potsdam

Nr.: 223/06 vom 13.12.2006

Literaturen der Karibik

Internationales Symposium am 21. Dezember 2006 an der Universität Potsdam

Unter dem Titel "Caribbean(s) on the Move. Archipiélagos literarios del Caribe. Les Antilles en mouvement" findet am 21. Dezember ein internationales Symposium an der Universität Potsdam statt. Veranstalter ist Prof. Dr. Ottmar Ette aus dem Institut für Romanistik. Die Tagung zur Karibik findet in den drei in der Region gesprochenen Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch statt.
Wirft man einen Blick auf die Weltkarte der Literaturen, so stellt sich die Karibik als eine der literarisch aktivsten und produktivsten Regionen der Welt dar. Es sind Literaturen, die miteinander vernetzt sind und sich in weiten Bereichen auch als Literaturen ohne festen Wohnsitz entwickelt haben. Entsprechend international ist das Symposium besetzt. James Arnold aus den USA ist Gastprofessor am Institut für Romanistik der Universität Potsdam, ebenfalls aus den USA Nick Nesbitt, und mit Werner Mackenbach und Alexandra Ortiz-Wallner werden Spezialisten aus Mittelamerika vortragen. Die Karibik erscheint aus der Perspektive der brasilianischen, holländischen, US-amerikanischen, französischen, arabischen, spanischen und hispanoamerikanischen Blicke, die seit 1492 die Karibik zu einem literarischen Faszinosum gemacht haben.

Hinweis an die Redaktionen:

Zeit des Symposiums: Donnerstag , 21. Dezember 2006, 9.15 Uhr
Ort des Symposiums: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 8, Foyerräume

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Ottmar Ette aus dem Institut für Romanistik der Universität Potsdam telefonisch unter 0331/977-2360, E-Mail ette@uni-potsdam.de zur Verfügung.

Das Programm des Symposiums senden wir Ihnen gern nach Aufforderung zu.

zurück zur Übersicht