151/03 vom 27.08.2003

Präsentation der Universität Potsdam auf dem Wissenschaftsmarkt - Brandenburg Tag 2003 

Die Universität Potsdam präsentiert sich auf dem Brandenburg-Tag am 6. September 2003, ab 10.00 Uhr zusammen mit den anderen Hochschulen sowie den außeruniversitären Forschungseinrichtungen des Landes Brandenburg auf dem „Wissenschaftsmarkt" im Zentrum der Stadt. Der Standort mit dem Zelt der Universität Potsdam befindet sich an der Ecke Schloßstrasse/Am Neuen Markt. Entsprechend dem Charakter der Veranstaltung als ein Fest der Begegnung werden die Präsentationen für die Besucher erlebnisorientiert sein.

Die Ausstellung der Universität Potsdam beinhaltet:

  • „Studieren, wo andere Urlaub machen" – Präsentation des Einrichtungsprofils der Universität Potsdam und der Studienangebote aus den fünf Fakultäten der Hochschule.
  • Aus dem Institut für Biologie zeigt der Botanische Garten das breite Spektrum aus Lehre, Forschung und botanischer Sammlungstätigkeit. Es wird ein „Grünes Klassenzimmer" geben, in dem bei Kindern im direkten Kontakt mit Pflanzen das Interesse für die Natur und für das naturkundliche Lernen geweckt werden soll.
  • „Wenn die Chemie stimmt" – Experimente und Präsentationen von Kooperationsprojekten mit der Wirtschaft aus dem Institut der Chemie. Ein Chemielabor der Universität Potsdam bietet den Besuchern Einsicht in die uns alltäglich begegnende Chemie mit interessanten und originellen Experimenten.
  • „Malen mit Kindern" ist ein Projekt aus dem Bereich der Sonderpädagogik. Hier können Kinder unter fachlicher Anleitung am Stand ihrer Phantasie nachgehen und ihre Kreativität entfalten.
  • Das Institut für Sportmedizin und Prävention wird sich gemeinsam mit dem Unternehmen InnoTrend GmbH, einer Ausgründung aus der Universität Potsdam, präsentieren. Vorgestellt wird das Klettertrainingsgerät boulder 2800. Dieses Gerät ist eine Attraktion für alle Alters- und Leistungsgruppen, für den Freizeitbereich wie auch für den Einsatz im therapeutischen Klettern.

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Informationen erteilt Janny Glaesmer, Referatsleiterin für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit der Universität Potsdam, Tel. 0331/977-1474, E-Mail: presse@rz.uni-potsdam.de.

 

zurück zur Übersicht

Copyright © 2000 Universität Potsdam, glaesmer@rz.uni-potsdam.de
[Letzte Aktualisierung 27.08.2003
Knappe]