201/99 vom 21.12.1999


Potsdamer Physiker Fellow an der American Physical Society

Prof. Dr. Jürgen Kurths von der Universität Potsdam wurde vom Konzil der American Physical Society (APS) zum Fellow gewählt. Diese Auszeichnung erhielten in diesem Jahr insgesamt 208 herausragende APS-Mitglieder, darunter nur sehr wenige ausländische Physiker. Prof. Kurths wurde vom Fachverband Biologische Physik der Gesellschaft evaluiert und für seine theoretischen Arbeiten zur komplexen Synchronisation (Entdeckung einer neuen Art von Synchronisation) und deren Anwendung bei Parkinsonpatienten geehrt.

Jürgen Kurths wurde 1953 in Arendsee/Altmark geboren, studierte Mathematik an der Universität Rostock, promovierte 1983 und habilitierte sich 1991. Der Professor für Theoretische Physik/Nichtlineare Dynamik leitet seit 1992 die Arbeitsgruppe „Nichtlineare Dynamik" an der Universität Potsdam. Seit 1994 ist er der Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Nichtlineare Dynamik. Von 1996 bis 1999 war Jürgen Kurths Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und seit Oktober 1999 ist er Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Universität Potsdam.

Für weitere Informationen steht ihnen Prof. Dr. Jürgen Kurths telefonisch unter 0331/977-1611 oder per E-mail unter JKurths@rz.uni-potsdam.de zur Verfügung.

 

zurück zur Übersicht

Copyright © COPY; 1999 Universität Potsdam, glaesmer@rz.uni-potsdam.de
[ Letzte Aktualisierung 27.12.99 Knappe]