uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

PoGS-Promovierendenvertretung 2018

Am 01. Juni 2018 wählten die PoGS-Mitglieder auf der Vollversammlung die aktuelle Promovierendenvertretung. Die Promovierendenvertretung wird für ein Jahr gewählt.

Brit-Maren Schjeide, Promovierendensprecherin

Universität Potsdam
Institut für Ernährungswissenschaft
Biochemie der Ernährung

Kontaktsprachen: deutsch, englisch

Warum engagiere ich mich als PoGS-Doktorandensprecherin?

Ich bin Brit und Doktorandin in der Abteilung für Biochemie der Ernährung am Institut für Ernährungswissenschaft. Ich habe vor einem Jahr meinen PhD begonnen, mit dem Ziel, einen Test zu entwickeln, um die Toxizität von Botulinumtoxin unter der Verwendung von Stammzellen zu messen. Als ich mit meiner Promotion begann, schwärmten all die anderen Promovierenden in meinem Labor sofort von der PoGS: die Workshops und Seminare, die Möglichkeiten, sich mit neuen und interessanten Menschen in einem multidisziplinären Rahmen zu vernetzen und wie hilfreich die PoGS während ihrer ganzen Promotionszeit war.

Seit dem habe ich die Chance gehabt, bei der PoGS als Doktorandensprecherin und auch als Teilnehmerin aktiv zu werden. Ich habe mich sehr gefreut, am Promotionscoaching und dem Science-Club teilzunehmen und dadurch so viele Mitpromovierenden kennenzulernen! Ich bin zugänglich und diskutiere gerne über Ideen, Probleme und mögliche Lösungen. Ich freue mich auf meine Weiterarbeit mit der Potsdam Graduate School und würde mich auch freuen, meine Zeit hier als eure Doktorandensprecherin weiterzumachen!


Helga Behrmann, Promovierendensprecherin

Universität Potsdam
Institut für Medien und Künste, Kulturwissenschaften

Kontaktsprache: deutsch

Warum engagiere ich mich als PoGS-Doktorandensprecherin?

Morgen geht es los. Wo starte ich, was brauche ich, für wie lange? Wer kommt mit, welche Stationen liegen dazwischen und wohin geht überhaupt die Reise?

Viele Fragen, denen ich mich stellen will. Orientierung, Proviant und die passende Begleitung für die jeweilige Etappe bietet die PoGS in Workshops, Tagungen, Publikationen und Coachings. Von dem umfangreichen Programm, zugeschnitten auf die verschiedenen Anliegen und Bedürfnisse in den unterschiedlichen Phasen der Promotion habe ich schon in mehreren Workshops und dem Coaching profitiert. In meinem Erfolgsteam aus den unterschiedlichsten Disziplinen habe ich MitstreiterInnen von unschätzbarem Wert gefunden, mit denen ich die methodischen Ansätze aus dem Coaching umsetzen kann.

Das virtuelle Kleid, mein Forschungsthema, hat mich bereits aus dem Süden der Republik nach Potsdam geführt, hier untersuche ich den Bedeutungswandel von Bekleidung durch die Verschiebung von der Materialität in die Virtualität.

Eure Anliegen, Wünsche und Erfahrungen sind der Ausgangspunkt für das PoGS-Programm. Der Austausch darüber bereichert den Weg, für andere und für sich selbst.