uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ringvorlesung: Policing Female Bodies

Policing Female Bodies – Narratives of Illigal Abortions in Interwar British Literature and Beyond

5. Sitzung der Ringvorlesung "Schwangerschaftsabbruch. Geschichte, Politik und Ethik":

Perhaps suprisingly, there are many candid portrayals of abortions in British Literature between the wars. All set out to explose how woman are forced to navigate a black market of often expensive but useless medication only to eventually submit their bodies to unregulated and unsafe medical procedures. These interwar stories make clear what the current political climate increasingly tries to deny: illigalising abortions puts woman a risk. By analysing fictitious of abortions is a chief instrument of policing female bodies and victimizing women.

*Teilnahme und Belegung*
An der Ringvorlesung können sowohl Studierende als auch interessierte Gäste als Hörer*innen teilnehmen. Darüber hinaus kann die Vorlesung über Studium Plus oder im Rahmen des Zusatzzertifikats für interdisziplinäre Geschlechterstudien als Lehrveranstaltung belegt werden.

*Studiumplus*
Modul: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (3 / 6LP)
Modul: Kultur, Geschichte, Interkulturalität und Geschlecht, Herkunft, Alter (3 / 6LP)

*Zusatzzertifikat für interdisziplinäre Geschlechterstudien*
Modul: Geschlecht in Text und Kontext (3 / 6 LP)
Modul: Geschlecht im interdisziplinären Feld (3 / 6LP)
Das Zertifikat ermöglicht (mit insgesamt 18 LP) neben ihrem Erst- und Zweitfach den Erwerb zusätzlicher Kompetenzen in Theorie und Praxis bestehender Geschlechterverhältnisse sowie einer geschlechtergerechten Perspektive.

Es werden historische und theoretische Grundlagen der Frauen- und Geschlechterforschung reflektiert. Geschlechterverhältnisse im Kontext von Herkunft, Zugehörigkeit und Diversity analysiert und Fähigkeiten zur geschlechtersensiblen Interaktion und Kommunikation vermittelt.

Eine Einschreibung in das Zertifikat erfolgt über das Koordinationsbüro für Chancengleichheit.

Gehalten von

Aileen Behrendt, M.A

Veranstaltungsart

Ringvorlesung

Sachgebiet

Chancengleichheit
Geschichte
Philosophie
Politik
Religionswissenschaft
Soziologie

Universitäts-/ Fachbereich

Verwaltung

Termin

Beginn
15.11.2018, 16:00 Uhr
Ende
15.11.2018, 18:00 Uhr

Veranstalter

Koordinationsbüro für Chancengleichheit und AStA Universität Potsdam

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, 1.09.114
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Christina Wolff
Neues Palais 10, Haus 6
14471 Potsdam

Telefon 0331 977 1211