uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

E-Learning-Koordinator

Michael Krause. M.A.

 

Am Neuen Palais 10
Haus 22, Raum 0.22

Werdegang

Studium der Medienwissenschaft und Anglistik an der Humboldt Universität zu Berlin und Universität Potsdam. Seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam: Lehre in den Bereichen Wissenschaftliches Schreiben, Kultur- und Medienforschung sowie Fachdidaktik Englisch (Lehramtsausbildung). Seit 2012: Koordination E-Learning und digitale Medien in der Lehre am Institut für Anglistik und Amerikanistik, Organisation von Tagungen und Weiterbildungsveranstaltungen in den Bereichen Digitale Medienbildung und Digital Humanities. Seit 2016: E-Learning-Koordinator der Philosophischen Fakultät. Beratung und Unterstützung von Lehrenden der Fakultät beim Einsatz digitaler Medientechnologien in Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts E-Learning in Studienbereichen (eLiS), Mitarbeit bei der Entwicklung digitaler Lernwerkzeuge, u.a. für Lernerportfolios, in interdisziplinären Teams aus Informatik, Fachwissenschaften und zentralen Einrichtungen. Forschung und regelmäßige Publikationen zu Digitaler Medienbildung sowie Promotion zu Science Fiction und Dataveillance im Fachbereich Kulturwissenschaft des Instituts für Anglistik und Amerikanistik.

    Forschungsinteressen

    • Digitale Medienkompetenz in Schule und Hochschule
    • Digital Humanities in Forschung und Lehre
    • Einsatz digitaler Medien in Lehre und Prüfungen
    • Innovative und sichere digitale Lernarchitektur für Bildungseinrichtungen
    • Kultur- und Medienforschung
    • Narratologie

    1. Publikationen

    1.1 Digitale Medien (Auswahl)

    • Krause, Michael (2019): „Soziale Lernplattformen für Hochschulen: Kooperation, Privatheit und Forschungspotenziale am Beispiel von Campus.UP (Universität Potsdam)“ HeiEducation Journal. Heidelberg School of Education (Sommer 2019)
    • Krause, Michael (2017): „Digitale Portfolios in der Lehramtsausbildung und ihre Bedeutung für die Arbeits- und Lernumgebung Campus.UP. Kentron – Journal für Lehrerbildung 31 (Juli 2017), 12-15.
    • Krause, Michael (2016). „Das didaktische Potenzial von Web 2.0: Komplexe Kompetenzaufgaben und soziale Lernplattformen – am Beispiel von Mahara.“ Web 2.0 und komplexe Kompetenzaufgaben im Fremdsprachenunterricht. hrsg. v. Carmen Becker, Gabriele Blell und Andrea Rössler, Peter Lang.

    1.2 Kultur- und Medienforschung

    • Krause, Michael (2019). „Die überwachte Gesellschaft.“ Länderbericht Großbritannien. Hrsg. v. Roland Sturm, Bundeszentrale für politische Bildung. Bonn. (Sommer 2019)
    • Krause, Michael (2017). „Artistic Explorations of Securitised Space.” Architecture and Control. Hrsg. v. Annie Ring, Henriette Steiner und Kristin Veel. Leiden: Brill.
    • Krause, Michael (2014). „Im Bann der Kriminalitätsbilder: Zur Rolle von Videoüberwachungsmaterial in der britischen Medienöffentlichkeit.“ Phantomgesichter. Hrsg. v. Ulrich Richtmeyer. Paderborn: Fink, 2014, 177-495.
    • Krause, Michael (2012). „Beyond Nineteen Eighty-Four: Contemporary Surveillance Narratives in England.” Journal for the Study of British Cultures, 2/2012, hrsg. v. Anja Müller-Wood, 61-76.
    • Krause, Michael (2011). „The Public Death of James Bulger: Images as 'Evidence' in a Popular Tale of Good and Evil.” Journal for the Study of British Cultures, 2/2011, hrsg. v. Annette Pankratz und Claus-Ulrich Viol, 133-48.
    • Krause, Michael (2010). „Under Suspicion: The Status of Young People in Public Space since the Anti-Social Behaviour Act.” Hard Times, hrsg. v. Claus-Ulrich Viol, 1/2010, 32-36.

    2. Herausgeberschaften

    • Krause, Michael und Peter Drexler (Hrsg.) (2016). Gedächtniskino: Film im Spannungsfeld von kollektiver und subjektiver Erinnerung. Edition Medienkulturforschung. Hamburg: Avinus.
    • Drexler, Peter and Michael Krause (Hrsg.) (2012). The Road to Surveillance Society? Hard Times, 2/2012.

    3. Vorträge, Workshops, Tagungsorganisation

    3.1 Digitale Medien

    3.2 Kultur- und Medienforschung

    • Internationale Konferenz: „Beyond Crisis: Reassessing Raymond Williams‘ Cultural Materialism“ (2018), Universität Potsdam (Institut für Anglistik und Amerikanistik), Organisation und Moderation gemeinsam mit Dr. Harald Pittel; eigener Beitrag zum Thema „Fiction for the Digital Age: Notes on Technology and Genre after Williams”

    4. Mitgliedschaften

    • Association for the Study of British Cultures (Britcult)
    • Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)
    • Mitglied Facharbeitskreis Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg zur Umsetzung der Webanwendung „Unser Schulessen“ (2019-2020, im Rahmen des Bundesprojekts „In Form“)