uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Humboldt-Gastprofessor Peter van der Beek an der Universität Potsdam

Prof. Peter van der Beek. Foto: T. Schildgen.

Prof. Peter van der Beek. Foto: T. Schildgen.

Seit dieser Woche ist der international renommierte Geologe Prof. Peter van der Beek Gastprofessor am Institut für Erd- und Umweltwissenschaften der Universität Potsdam. Erst vor wenigen Tagen ist er für seine herausragenden Beiträge in der Geologie und der Thermochronologie mit dem Humboldt-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet worden. Der gebürtige Holländer und Professor der Université Grenoble Alpes forscht zu Wechselwirkungen zwischen tektonischer Hebung und klimatisch bedingter Abtragung tektonisch aktiver Gebirge. 

Im Rahmen seiner Auszeichnung wird Peter van der Beek nun ein ganzes Jahr zu einem Forschungsaufenthalt an die Universität Potsdam wechseln. Er wird hier zusammen mit den Wissenschaftlern des Forschungsschwerpunktes Erdwissenschaften sowie Kollegen des Deutschen GeoForschungsZentrums über Erosionsprozesse und tektonische Bewegungen im Himalaja arbeiten.
Die Universität Potsdam setzt mit dem Forschungsgastaufenthalt von Prof. van der Beek ihre Tradition fort, hochkarätige Spitzenforscher und Humboldt-Forschungspreisträger nach Potsdam zu holen. Prof. van der Beek ist in den vergangenen drei Jahren bereits der fünfte Preisträger, den es an die Universität Potsdam zieht. 

Text: Dr. Andreas Bergner
Online gestellt: Marieke Bäumer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de