uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

„Gartenlust – Gartengenuss“ – Soundcollagen und Pfeiffroschkonzert im Botanischen Garten

Zwei Musiker vor IHren Instrumenten.

Duo KlangArt mit Wolfgang Ohmer und Peter Stein (promo)

Passend zu den hochsommerlichen Temperaturen lädt der Botanische Garten der Universität Potsdam am 6. Juli von 19 bis 22 Uhr zu einem unterhaltsamen Abend in den tropischen Gefilden seiner Gewächshäuser ein. Hang-Klänge und filigranes Gitarrenspiel sind die Grundfarben, aus denen die Musiker Wolfgang Ohmer und Peter Stein stimmungsvolle Soundcollagen entwickeln werden. Dazu erzählt Steffen Ramm Seltsames und doch Wahres aus der Pflanzenwelt. Im Hintergrund geben die in den Gewächshäusern lebenden Pfeiffrösche ihr ganz eigenes Konzert und zahlreichen Nachtblüher verströmen ihren betörenden Duft. Zur Erfrischung werden Cocktails gereicht.

Am Abend, außerhalb der regulären Öffnungszeiten, zeigen sich die tropischen Pflanzensammlungen in einem ganz besonderen Licht. Die Riesenseerose öffnet ihre Blüten und mit etwas Glück sind die kleinen braunen Antillen-Pfeiffrösche zu entdecken, die mit ihrem vogelartigen Gezwitscher aufhorchen lassen.
Den ganzen Abend hindurch können die Gäste zwischen blühenden Pflanzen wandeln,  mit Freunden bei einem Cocktail plaudern und der faszinierenden Hang-Musik des Duos KLangArt lauschen.
Das Hang (Handpan) ist eine schweizerische Erfindung. Äußerlich ähnelt es einem Wok mit Deckel oder einem UFO. Die Erfinder bezeichnen es als Klangskulptur. Es wird mit den Fingern und Händen gespielt, die dem Hang Töne und Melodien in nahezu unerschöpflicher Vielfalt entlocken. Eine Musik, melodisch und perkussiv, die in innere Landschaften entführt.
Wer eher die äußeren Landschaften in den Gewächshäusern entdecken will, kann sich der Führung von 
Gartenpädagoge Steffen Ramm anschließen. Seine Begeisterung für die Wunderwelt tropischer Pflanzen vermittelt er dem Publikum gern in frei erzählten Geschichten, wobei Legende und Wahrheit säuberlich auseinandergehalten werden. 
Die Karten für den Sommerabend im Botanischen Garten kosten im Vorverkauf 12 Euro und an der Abendkasse 15 Euro. Da die Parkplätze begrenzt sind, wird die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitten empfohlen. Der Bus 695 hält an der Orangerie und damit direkt vor der Tür.

Zeit: 06.07.2018, 19.00–22.00 Uhr
Ort: Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam, Schaugewächshäuser
Eintritt: Vorverkauf 12 Euro, Abendkasse 15 Euro
Kontakt: Dr. Michael Burkart, Kustos des Botanischen Gartens der Universität Potsdam
Telefon: 0331 977-1952
E-Mail: botanischer-garten@uni-potsdam.nomorespam.de,
Internet: www.botanischer-garten-potsdam.de
Foto: Duo KlangArt mit Wolfgang Ohmer und Peter Stein (promo)

Medieninformation 03-07-2018 / Nr. 107
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de