uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Universität baut Kooperationen mit Polen aus – Rektor der Poznan University of Economics und Business zu Besuch

Der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D. (2.v.r.), und der Vizepräsident für Internationales, Alumni und Fundraising, Prof. Dr. Florian Schweigert (r.), mit den polnischen Gästen der Poznan University of Economics and Business (PUEB). Foto: Marita Böhning.

Der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D. (2.v.r.), und der Vizepräsident für Internationales, Alumni und Fundraising, Prof. Dr. Florian Schweigert (r.), mit den polnischen Gästen der Poznan University of Economics and Business (PUEB). Foto: Marita Böhning.

Der Rektor der Poznan University of Economics and Business (PUEB), Professor Maciej Żukowski, hat in dieser Woche die Universität Potsdam besucht, um über den Ausbau der Kooperationen zwischen der PUEB und der Universität Potsdam zu sprechen. Polen gehört zu den Schwerpunktregionen internationaler Zusammenarbeit an der Universität Potsdam.

Die Universität Potsdam und die PUEB sind seit einigen Jahren über einzelne Projekte der Wirtschaftsinformatik verbunden. Insbesondere hatte der Wirtschaftsinformatiker Prof. Witold Abramowicz mit Kollegen des Hasso-Plattner-Instituts sowie Prof. Dr. Norbert Gronau der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät kooperiert. In jüngster Zeit hatte sich die Kooperation auf die Ernährungswissenschaft ausgeweitet. Dies wurde zum Anlass genommen, ein Memorandum of Understanding zu unterzeichnen.
Die Unterzeichnung erfolgte durch den Rektor der PUEB Prof. Maciej Żukowski und den Präsidenten der Universität Potsdam Prof. Oliver Günther, Ph.D. Begleitet vom Vizepräsidenten für Internationales, Alumni und Fundraising Prof. Dr. Florian Schweigert fanden Gespräche zur Auslotung weiterer Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Dekan der Digital Engineering Fakultät Prof. Dr. Christoph Meinel und dem Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät Professor Maik Heinemann sowie der Wirtschaftsinformatikerin Prof. Dr. Hanna Krasnova statt. „Die regionale Vernetzung bekommt in Zeiten von BREXIT und unsicheren transatlantischen Beziehungen eine ganz besondere Bedeutung. Wir streben mit Universitäten in unserer unmittelbaren Nachbarschaft eine weitere strategische Vernetzung an. In unseren Köpfen sollte sich Posen nicht weiter weg anfühlen als New York“, unterstreicht Vizepräsident Florian Schweigert.
Neben der Vertiefung der Forschungskooperationen von Wissenschaftlern, die in den letzten Jahren insbesondere durch die universitätsinterne Förderung „KoUP“ unterstützt wurde und wird, soll es nun Erasmus-Studierendenaustausche sowie Austausche von wissenschaftlichem Personal sowie Verwaltungsmitarbeitern geben. Im November wird eine Potsdamer Delegation nach Posen reisen, um den Ausbau der Beziehungen voranzutreiben.

Text: Marita Böhning
Online gestellt: Matthias Zimmermann
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de