Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

SoSe 2013

AusgewÀhlte PhÀnomene der französischen Grammatik

Kathleen Plötner | Do 12 - 14 Uhr | Raum: 1.09.1.12 | Erste Veranstaltung: 11.04.2013

PULS

"La grammaire est une chanson douce" (Buchtitel von Erik Orsenna 2005)

Die Grammatik des Französischen ist eine Vorlesung mit Übungsanteilen, in der den Studierenden unter Verwendung französischer Termini ein wissenschaftlicher Zugang zur Beschreibung und ErklĂ€rung der französischen Grammatik vermittelt werden soll. Die Vorlesung beruht auf AnsĂ€tzen der funktionalen Grammatik und schenkt dem Verb, seinen Aktanten und den funktionalen Kategorien ModalitĂ€t, TemporalitĂ€t und AspektualitĂ€t besondere Aufmerksamkeit. Die kontrastive GegenĂŒberstellung grammatischer Besonderheiten der französischen und deutschen Sprache wird ebenso eine zentrale Rolle spielen.

Die Studierenden werden durch Übungen sowie Wiederholungen am Beginn der Unterrichtseinheit dazu angehalten, sich aktiv am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen.

Literatur

Grevisse, Maurive (2007): Le bon usage. Grammaire française. 14. Auflage, Bruxelles [u.a.]: De Boeck-Duculot.
Riegel, Martin / Pellat, Jean-Christophe / Rioul, René (2005): Grammaire méthodique du français. 3. Auflage, Paris: PUF.

Leistungspunkterwerb

2 LP bei Bestehen der Abschlussklausur

StudiengÀnge und Module

LPSWSbenotet
B2 Französische Philologie 2006
  2031 
Grammatik, Grundlagen des Wissens: Sprachwissenschaft
2
2
ja
BL Französisch 2004
  2031 
Grammatik, Grundlagen des Wissens: Sprachwissenschaft
2
2
ja

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo