Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2016/17

Medienpädagogik 2.0 - Bildungsarbeit im digitalen Zeitalter

Christian Richter

PULS

Kommentar:
Neben der Weitergabe von fachlichem Wissen wird das Vermitteln von Kompetenzen zur Orientierung im Informations(über)angebot und zur Nutzung der vielfältigen Medienarten zu einer zunehmend wichtigeren und zentraleren Aufgabe der Schulbildung. Doch was genau steckt hinter dem inflationär gebrauchten Begriff „Medienkompetenz“? Wie kann er im Schulalltag gelebt werden? Und welche Rolle kann und soll Schule im digitalen Zeitalter einnehmen?

Lerninhalte:
Das Seminar wird versuchen, einen lebensnahen Überblick zu diesen Fragen zu liefern und sie anhand praktischer Beispiele und Übungen zu erläutern. Unter anderem werden wir uns mit den Inszenierungsarten und Wirkungsweisen von Gestaltungsmitteln in Film/Fernsehen, typischen YouTube-Formaten, der Selbstkonstruktion und dem Identitätsmanagement in sozialen Netzwerken, der Verlässlichkeit von Nachrichten, einer altersgerechten Informationsrecherche sowie dem Urheberrecht im Schulalltag beschäftigen. Wir werden über „Let’s Play“-Videos, Schmink-Tutorials und Selfies, aber auch über Snapchat, Instagram und Whatsapp sprechen, um stets eine Verbindung zum aktuellen Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen herstellen und an deren Lebenswelten anknüpfen zu können. Darüber hinaus ist es geplant, die Teilnehmer*innen mit kreativen Unterrichtsgestaltungsmöglichkeiten sowie medial-gestützten, kooperativen Lerntools vertraut zu machen.
Bemerkung:
Dabei orientiert sich das Seminar am frisch verabschiedeten Basiscurriculum Medienbildung, das eine Berücksichtigung von medienpädagogischen Inhalten und Methoden in allen Berlinern und Brandenburgischen schulischen Bereichen verpflichtend vorschreibt.

Leistungspunkterwerb

Im Rahmen des Seminars werden mehrere kleinere Aufgaben erteilt, die eigenständig in Kleingruppen erfüllt werden sollen (z.B. die Erstellung von Podcasts (einer Audio-Datei) oder die Produktion eines Video-Tutorials). Die Arbeitsergebnisse sind bei Moodle hochzuladen. Die Aufgaben dienen dazu, sich mit den Themen und Inhalten des Seminars auf praktische Weise vertraut zu machen, um diese später auch im Berufsalltag anwenden zu können. Zugleich sollen Sie dazu anregen, kooperativ zu arbeiten. Den Abschluss bildet die Erstellung und Präsentation eines medienpädagogischen Praxisprojekts in Kleingruppen. Die Art der Umsetzung ist dabei frei wählbar und auch die Abschlusspräsentation erfolgt anhand selbstgewählter, geeigneter Präsentationsformen. Der Startschuss wird innerhalb einer Seminarsitzung gegeben, während die Fertigstellung dann als Heimarbeit vorzunehmen ist.

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
ML Erziehungswissenschaftliche Studien 2004
  6042 
Seminar für LSIP , Didaktik, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Evaluation
3
2
ja
  6043 
Seminar für Gymnasium , Didaktik, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Evaluation
4
2
ja
ML Erziehungswissenschaftliche Studien 2011
  6142 
Seminar, Schule und Unterricht (LSIP/SP)
2
2
nein
  6142 
Seminar, Schule und Unterricht (LG)
2
2
nein
MT Erziehungswissenschaft 2009
  40051 
Seminar, Bildung im schulischen Kontext
3
2
ja
  40052 
Seminar, Bildung im schulischen Kontext
3
2
ja
  40053 
Seminar, Bildung im schulischen Kontext
3
2
ja

Kontakt

Universität Potsdam
Humanwissenschaftliche Fakultät
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam

Logo