Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

SoSe 2016

Staat und Religion(en) im internationalen Vergleich

Stefan Gatzhammer

PULS

Blockseminar zu aktuellen Themen des Religionsrechts unter Leitung von Dr.iur. Martina Köppen, Dr.iur. Stefan Ossege, Dr.iur.can. Stefan Gatzhammer

Die Einheit und Vielfalt Europas zeigt sich nicht zuletzt in den unterschiedlichen Systemen der Beziehungen zwischen Staat und Religion(en) in den einzelnen europ√§ischen L√§ndern. Die Bandbreite reicht vom Staatskirchentum in skandinavischen L√§ndern √ľber das deutsche Kooperationsmodell bis zu einer mehr oder weniger "reinen" Trennung von Staat und Kirche bzw. Religionsgemeinschaften in Frankreich oder Portugal. Wenn man dann den Blick √ľber Europa hinaus richtet, entdeckt man weitere interessante L√∂sungen, da im Grunde genommen jeder Staat sein eigenes Modell f√ľr die Beziehung zwischen Staat und Religionsgemeinschaften entwickelt hat. Da das Verh√§ltnis von Staat und Kirche sich heute - zumal in Europa - nicht mehr nur national behandeln l√§sst, sollen in einem Blockseminar die verschiedenen Systeme in einem internationalen Vergleich gegen√ľbergestellt und auf ihre jeweiligen Besonderheiten hin untersucht werden.
Der Schwerpunkt des Seminars kann aufgrund der Forschungslage bei den europ√§ischen Rechtsordnungen liegen, wobei bei Interesse der TeilnehmerInnen √ľber den Blick auf die USA, den Nahen und Mittleren Osten hinaus weitere au√üereurop√§ische Rechtsordnungen behandelt werden k√∂nnen. Da das Verst√§ndnis des Religionsverfassungsrechts auf historische, kulturelle und vor allem auch auf religi√∂se Bez√ľge angewiesen ist, wendet sich das Seminar in erster Linie an Juristinnen und Juristen sowie an Interessierte aus Fachbereichen wie Religionswissenschaft, J√ľdische Studien, School of Jewish Theology, LER, Linguistik, Geschichte, Politikwissenschaft. √úber studiumplus steht es allen Interessierten offen.

Das Seminar findet als Blockveranstaltung am Freitag, 3. Juni und Samstag, 4. Juni 2016, jeweils von 9 bis 18 h, statt. Eine obligatorische Vorbesprechung und Einf√ľhrung ist f√ľr Mittwoch, den 28. April 2016 um 17.30 Uhr im Uni-Komplex Griebnitzsee, Haus 6 (Neubau), geplant. Dar√ľber hinaus wird ein verpflichtender individueller Betreuungstermin angeboten.

Literatur

Literatur und Materialien zur Erstinformation im e-learning-Bereich auf moodle2, Kurs Religionsrecht, Zugangsschl√ľssel in der Vorbesprechung.

Leistungspunkterwerb

Referat mit handout, Präsentation alternativ: Seminararbeit

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
B2 Religionswissenschaft 200
  1701 
Seminar, Religionskomparatistik
2
2
ja
  1702 
Seminar, Religionskomparatistik
2
2
ja
  1902 
Seminar, Aufbaumodul
2
2
ja
B2 Religionswissenschaft 2010
  161 
Seminar, Aufbaumodul Religionstheorie und Komparatistik (Erstfach)
2
2
nein
  183 
Seminar, Aufbaumodul Theorien und Methoden der Religionswissenschaft (Zweitfach)
2
2
nein
  184 
Seminar, Aufbaumodul Theorien und Methoden der Religionswissenschaft (Zweitfach)
2
2
nein
  182 
Seminar, Aufbaumodul Theorien und Methoden der Religionswissenschaft (Zweitfach)
2
2
nein
B2 Religionswissenschaft 2014
  293911 
Seminar, Aufbaumodul Komparatistik
3
2
nein
LA LER 2003
  82201 
Grundfragen der Religionen im interreligiösen Vergleich, Hauptstudium: Religionswissenschaft
3
2
ja
ML LER 200
  2021 
Grundfragen 2, Themen der Religion
3
2
ja
ML LER 2011
  1101 
Seminar (121), Aufbaumodul Religionswissenschaft LG (MAR)
3
2
nein
  1121 
Seminar, Berfusfeldbezogenes Vertiefungsmodul LG (MV)
3
2
ja
  1112 
Seminar Philosophie oder Religionswissenschaft (152), Aufbaumodul Fachwissenschaften f√ľr LSIP 1
3
2
nein
Studium+ 2008
  4301 
Veranstaltung (4301-10), Veranstaltungen 3 LP
3
2
ja/nein
Studium+ 2009
  10322 
Veranstaltung, Aufbaumodul Staat und Recht
3
2
ja/nein
  10323 
Veranstaltung, Aufbaumodul Staat und Recht
3
2
ja/nein
  10342 
Veranstaltung, Aufbaumodul Staat und Recht
3
2
ja/nein
  10343 
Veranstaltung, Aufbaumodul Staat und Recht
3
2
ja/nein

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo