Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2020/21

EinfĂĽhrung in die lateinische Epigraphik. Ă–ffentliche und private Inschriften im alten Rom

Sabrina Pesce

PULS

The course will be taught in English. German commentary below.

Inscriptions provide an invaluable amount of information on the ancient world. Epigraphy is a discipline encompassing both visual and material elements, within a historical textual framework. The module is designed to develop students’ skills and methodological awareness in the reading, interpretation and identification of inscriptions (sacred, imperial, honorary and funerary inscriptions instrumentum domesticum) also by means of the studying of the monumental characteristics. At the end of the course, students will be able to edit a critical Latin inscriptions’s edition, analyzing every single aspects of them.
Practical activities:
For a deeper understanding of the subject, an epigraphic trip is planned to the Berlin museums.
Course objective:
• Knowing the basics of epigraphy as a science
• Acquiring a proper epigraphic terminology
• Learning how to give a critical edition of an ancient inscription.

Inschriften bieten unschätzbare und durchaus unabdingbare Informationen zur antiken Welt Epigraphik ist die wissenschaftliche Disziplin, die in einem historischen Rahmen Inschriften unter Berücksichtigung der sowohl visuellen als auch materiellen Aspekte untersucht. In diesem Seminar sollen zunächst Grundlagen und Studienmethodologie der Epigraphik erarbeitet werden: Lesen, Transkription, Interpretation und Erkennung von Inschriftenträger und -gattungen (Sakral-, Bau-, Ehren- und Grabinschriften sowie das s.g. instrumentum domesticum). Am Ende des Kurses werden die Studierenden in der Lage sein, durch ausführliche Erörterung der einzelnen Aspekte lateinische Inschriften kritisch herauszugeben.
Praktische Arbeit:
Zwecks einer umfassenderen und tieferen Erfassung der Disziplin sind Besuche der Berliner Museen vorgesehen.
Ziele des Seminars:
• Grundlagen der Epigraphik
• Erlernen einer adäquaten epigraphischen Terminologie • Kritische Herausgabe von lateinischen Inschriften.

Literatur

Pflichtliteratur:
• L. Keppie, Understanding Roman Inscriptions, London 1991.
Fakultative Literatur:
• A. Cooley, The Cambridge Manual of Latin Epigraphy, Cambridge 2012.
• M. G. Schmidt, Einführung in die lateinische Epigraphik, Darmstadt 2011. • G. Walser, Römische Inschrift-Kunst, Stuttgart 1988.

Leistungspunkterwerb

aktive Mitarbeit, Testat, schriftliche Quelleninterpretation um Umfang von 10 Seiten

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
B2 Geschichte 2011
  10030 
Kommunikation, Präsentation und Vermittlung für Historiker, Grundteilmodul Schlüsselkompetenzen Geschichte
3
2
nein
B2 Geschichte 2015
  221613 
Propädeutische Übung, GES_BA_001 Basismodul Propädeutikum 1
6
2
nein
  221711 
Propädeutische Übung, GES_BA_002 Basismodul Propädeutikum 2
6
2
nein
B2 Gräzistik 2014
  242011 
Seminar oder Vorlesung oder Ăśbung, Basismodul Kulturwissenschaft Griechisch
3
2
ja
B2 Latinistik 2014
  241011 
Seminar oder Vorlesung oder Ăśbung, LAT_BA_006 Basismodul Kulturwissenschaft Latein
3
2
ja
BA Geschichte, Politik und Gesellschaft 2016
  221613 
Propädeutische Übung, GES_BA_001 Basismodul Propädeutikum 1
6
2
ja
BA Volkswirtschaftslehre 2019
  221613 
Propädeutische Übung , GES_BA_001 Basismodul Propädeutikum 1
6
2
nein
BL Geschichte 2011
  10030 
Kommunikation, Präsentation und Vermittlung für Historiker, Basismodul Schlüsselkompetenzen
3
2
ja
BL Geschichte 2013
  220112 
Übung: Propädeutische Übung , GES_BA_017 Basismodul Propädeutikum Lehramt
3
2
ja
BL Latein 2004
  3401 
Vorlesung oder Proseminar oder LektĂĽreĂĽbung , Kultur
2
2
ja
  3402 
Vorlesung oder Proseminar oder LektĂĽreĂĽbung , Kultur
2
2
ja
Philologische Studien (Orientierungsphase) 2019
  220112 
Propädeutische Übung (Übung), GES_BA_017 Basismodul Propädeutikum [Geschichte Lehramt]
4
2
ja

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo