Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

SoSe 2020

Refugees welcome - Projektseminar der Hochschulgruppe Pangea

Ljuba Kirjuchina

PULS

Durch die Teilnahme am Pangea Projekt im Rahmen des Projektseminars bei StudiumPlus wird praktische Arbeit in Projekten mit Menschen mit Fluchterfahrungen mit der theoretischen Reflexion über diese an den Blockseminartermin verknüpft. So wird es am ersten Blocktermin einige einführende Vorträge und Workshops zu Themen wie interkultureller Kommunikation und Asylpolitik geben um die Studierenden auf die praktische (meist wöchentliche) Arbeit in den Teilprojekten vorzubereiten, an den weiteren Terminen liegt der Fokus eher auf der Reflexion, wobei auch hier noch inhaltliche Vorträge und Workshops stattfinden können. Die Hochschulgruppe Pangea existiert inzwischen seit 5 Jahren und hat in dieser Zeit verschiedene Projekte mit und für
Geflüchtete organisiert und durchgeführt. Zusätzlich dazu haben wir uns immer wieder zu den verschiedenen Rahmenbedingungen der Asyl- und Migrationspolitik in den letzten Jahren verhalten und uns je nach Bedarf eingebracht. So hat sich auch unsere Gruppe über die Jahre stark gewandelt. Unsere Projekte zur Zeit sind Kommunikationstreffen, die für Lernanfänger*innen wie für Fortgeschrittene zusätzlich zu den herkömmlichen Deutschkursen angeboten werden, eine Wohnungssuchunterstützung, eine Hausaufgabenhilfe und eine Veranstaltungsreihe die wir im Rahmen unseres monatlichen Tresens im studentischen Kulturzentrum durchführen. Zu beachten ist, dass der zeitliche Aufwand deutlich über die Anwesenheit bei den Blockveranstaltungen hinaus geht. Austausch der Teilnehmenden des Projektseminars mit Mitgliedern der Hochschulgruppe ist sehr erwünscht und ein elementarer Baustein. Für die Teilnahme gibt es keine bestimmten Voraussetzungen. Grundsätzlich richtet sich dieses Projekt an alle Interessierten, die einen Beitrag in der Arbeit mit Geflüchteten leisten möchten. Es sind alle Fähigkeiten, Kompetenzen und Fertigkeiten nützlich und willkommen. Es wird die Bereitschaft zur Selbstorganisation erwartet. *Wir lehnen jegliche Formen von Rassismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt ab. Wir stehen für ein offenes Willkommen heißen, für Solidarisierung und für ein menschenwürdiges Miteinander. Unsere von Studierenden initiierte Vereinigung steht allen Menschen mit und ohne Fluchthintergrund offen.*

Leistungspunkterwerb

Zahl der LPs: 3-6 LP, unbenotet
regelmäßige und aktive Teilnahme, Reflexionsbericht

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
Studium+ 2013
  22210 
Studentisches Projekt Typ A, Ba-SK-Z-2: Studentische Projekte
6
0
nein
  22210 
Studentisches Projekt Typ B, Ba-SK-Z-2: Studentische Projekte
3
0
nein
  22210 
Studentisches Projekt Typ B , Ba-SK-Z-2: Studentische Projekte
3
0
nein

Kontakt

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo