Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

SoSe 2020

Bolaños Hausaufgaben fĂŒr die Leser... - IntertextualitĂ€t zwischen postmoderner ErzĂ€hlkultur und strategischer Selbstkanonisierung zeitgenössischer Großautoren

Markus Lenz

PULS

Die Romane und ErzĂ€hlungen von Schriftsteller*innen wie Roberto Bolaño, Elfriede Jelinek, Paul Auster, Michel Houellebecq, Jonathan Franzen oder Haruki Murakami zĂ€hlen zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu den weltweit meistgelesensten ErzĂ€hltexten der Gegenwart. Sie zeichnen sich durch das fĂŒr die postmoderne ErzĂ€hlkultur typische Infragestellung und Vermischung kultureller wie stilistischer Stilebenen und Konventionen aus, aber auch durch einen ĂŒberbordenden Detailreichtum an historischen und popkulturellen Referenzen.

Zur Analyse dieser Referenzen stellt die literaturwissenschaftliche Theorie ein breites Methodenspektrum zu VerfĂŒgung, welches unter dem Begriff "IntertextualitĂ€t" die Kategorisierung aber auch die Ersterfassung der diegetischen Funktionen unterschiedlicher VerknĂŒpfungen mit weiteren Texten desselben oder anderer Autor*innen, aber auch anderer medialer Formate erlaubt.

Unter Zuhilfenahme einiger zentraler Textbeispielen aus großen Romanen der Gegenwartsliteratur wie "2666", "Carte et territoire", "Kafka on the Shore", "The Corrections", u.a. soll unter Anwendung von Analyseverfahren der IntertextualitĂ€tsforschung eruiert werden, inwieweit zeitgenössisches ErzĂ€hlen intra- und intertextuelle Referenzstrukturen neben ihrer Rolle als diegetisch notwendige Konstruktionsmittel auch zu einer strategischen Fortschreibung kanonisierter und kanonisierender TextzusammenhĂ€nge instrumentalisiert.

Aufbauend auf den in LektĂŒre und Diskussion eruierten Ergebnissen soll es Ziel sein, die Frage nach der AktualitĂ€t neuer Strukturen der Kanonbildung aufzuwerfen, um kritisch deren Notwendigkeit oder die möglicherweise anachronistische und elitĂ€re Grundhaltung derartiger Strategien zu hinterfragen.

Literatur

Zur EinfĂŒhrung in die IntertextualitĂ€tsforschung:
Frauke Berndt, Lily Tonger-Erk: IntertextualitĂ€t: eine EinfĂŒhrung. Erich Schmidt, 2013.
Volker Dörr, Tobias Kurwinkel (Herausgeber): IntertextualitÀt, IntermedialitÀt, TransmedialitÀt: Zur Beziehung zwischen Literatur und anderen Medien. Königshausen u. Neumann, 2014.

Gegenwartsliteratur in der Literaturtheorie:
Leonhard Herrmann, Silke Horstkotte: Gegenwartsliteratur: Eine EinfĂŒhrung. Metzler, 2016.

Zur Romantheorie der Postmoderne:
Michaela Kopp-Marx: Zwischen Petrarca und Madonna: der Roman der Postmoderne. C.H. Beck, 2005.

Leistungspunkterwerb

FĂŒr das erfolgreiche Bestehen des Kurses wird neben aktiver Mitarbeit im Kurs und regelmĂ€ĂŸiger LektĂŒre des Lesestoffes das selbstĂ€ndige Erarbeiten und PrĂ€sentieren eines Referates plus Handout sowie das Verfassen einer die gewĂ€hlte Thematik vertiefenden Hausarbeit von 12 Seiten erwartet.

StudiengÀnge und Module

LPSWSbenotet
ML Spanisch 2004
  2142 
Aktuelle Probleme der literaturwissenschaftlichen Theoriebildung, Theoriekompetenz und Anwendungspraxis: Literaturwissenschaft
3
2
ja
  2153 
Literaturwissenschaft, Wahlobligatorisches Modul (nur Erweiterung/ErgÀnzung)
3
2
ja
  2154 
Literaturwissenschaft , Wahlobligatorisches Modul (nur Erweiterung/ErgÀnzung)
3
2
ja
ML Spanisch 2013
  273011 
Seminar, ROS_MA_VL1 Vertiefungsmodul Literaturwissenschaft Spanisch Lehramt 1
2
2
nein
  273001 
Referat, ROS_MA_VL1 Vertiefungsmodul Literaturwissenschaft Spanisch Lehramt 1
K
0
ja
  272811 
Seminar, ROS_MA_VL2 Vertiefungsmodul Literaturwissenschaft Spanisch Lehramt 2: Literaturgeschichte und Litera
2
2
nein
  272801 
Hausarbeit, ROS_MA_VL2 Vertiefungsmodul Literaturwissenschaft Spanisch Lehramt 2: Literaturgeschichte und Litera
K
0
ja
MT Romanische Philologie 2012
  1051 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Ausgleichsmodul 2. Sprache
3
2
ja/nein
  1052 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Ausgleichsmodul 2. Sprache
3
2
ja/nein
  1053 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Ausgleichsmodul 2. Sprache
3
2
ja/nein
  1151 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturtheorie (Schwerpunkt A)
3
2
nein
  1152 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturtheorie (Schwerpunkt A)
3
2
nein
  1153 
Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturtheorie (Schwerpunkt A)
3
2
nein
  1311 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturtheorie (Schwerpunkt C)
3
2
nein
  1312 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturtheorie (Schwerpunkt C)
3
2
nein
  1313 
Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturtheorie (Schwerpunkt C)
3
2
nein

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo