Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

SoSe 2020

Geruch als Thema in Literatur und Kunst

Maria Weilandt

PULS

Sprechen wir über Literatur und Kunst, geht es sehr häufig um Fragen nach Visualität: Welche Blicke werden uns präsentiert? Wie evoziert ein literarischer Text das Aussehen einer Person oder eines Ortes? Was macht ein Kunstwerk oder ein literarischer Text sichtbar, was wird unsichtbar gemacht? Der Sehsinn wurde in der westeuropäischen Literatur und Kunst über Jahrhunderte hinweg priorisiert und das spiegelt sich auch in der wissenschaftlichen Beschäftigung damit wider.
Unsere Sinne jedoch funktionieren stehts im Verbund miteinander. In diesem Seminar werden wir uns mit literarischen Texten und Kunstwerken auseinandersetzen, die dies reflektieren und wir werden besprechen, wie sie das im Einzelnen tun. Insbesondere soll es uns dabei um ein bislang wenig beachtetes Thema gehen: die Evokation von Gerüchen in Literatur und Kunst. Dabei werden wir besprechen, welche Düfte auf welche Weise in Literatur und Kunst verschiedener Zeiten und Herkünfte thematisiert werden, wie Geruch in diesen Beispielen mit anderen Sinnen interagiert, welche Wertungen und Aussagen (z.B. Gender, Alter etc.) darüber transportiert werden und welche Atmosphären entstehen. Kurz: Welche Geschichten werden mit und über Geruch erzählt?

Bitte melden Sie sich fĂĽr das Seminar ab 01.04.2020 ĂĽber Moodle an.

Literatur

Janice Carlisle (2004): Common Scents: Comparative Encounters in High-Victorian Fiction, Oxford: Oxford University Press
Catherine Maxwell (2017): Scents and Sensibility. Perfume in Victorian Literary Culture, Oxford: Oxford University Press
Frank Krause (2016): Geruchslandschaften mit Kriegsleichen. Deutsche, englische und französische Prosa zum Ersten Weltkrieg, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Krueger, Cheryl (2014): „Decadent Perfume: Under the Skin and through the Page“, Modern Languages Open, 28. Oktober 2014, S. 1–33, online verfügbar unter: https://www.modernlanguagesopen.org/articles/10.3828/mlo.v0i1.36/
Jean-Alexandre Perras, Érika Wicky (Hg.) (2017): Littérature, Sonderausgabe: Sociabilités du parfum (XVIIIe – XIXe siècles), Nr. 185, März 2017

Leistungspunkterwerb

Leistungen:
StO 2017: aktive Teilnahme, 2 Referate: 6 LP, Hausarbeit Ă  15 Seiten: 3 LP
StO 2010: aktive Teilnahme und Präsentation: 2 LP, schriftl. Ausarbeitung: 2 LP

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
MT Romanische Philologie 2012
  1141 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturgeschichte (Schwerpunkt A)
3
2
nein
  1142 
Vorlesung/Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturgeschichte (Schwerpunkt A)
3
2
nein
  1143 
Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaft: Literatur- und Kulturgeschichte (Schwerpunkt A)
3
2
nein
  1141 
Vorlesung/Seminar, Wahlpflichtbereich Literatur- und Kultur. Literatur und Kulturgeschichte (Schwerpunkt C)
3
2
nein
  1142 
Vorlesung/Seminar, Wahlpflichtbereich Literatur- und Kultur. Literatur und Kulturgeschichte (Schwerpunkt C)
3
2
nein
  1143 
Seminar, Wahlpflichtbereich Literatur- und Kultur. Literatur und Kulturgeschichte (Schwerpunkt C)
3
2
nein
MT Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft 2011
  2051 
Vorlesung/Seminar, Ă„sthetik
2
2
nein
  2052 
Seminar, Ă„sthetik
2
2
nein
MT Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft 2017
  232711 
Seminar, AVL_MA_AI Aisthesis
6
2
nein
  232712 
Seminar, AVL_MA_AI Aisthesis
6
2
nein

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo