Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

SoSe 2020

Ethische Problemstellungen in der Raumfahrt

Michael Schumann

PULS

Viele Jahre ist es mittlerweile her, seit das Raumfahrtzeitalter begonnen hat. VerstÀndlicherweise waren von Anfang an Ingenieurs- und Naturwissenschaften an den bemannten wie unbemannten Unternehmungen beteiligt. Auch aus den Sozialwissenschaften wurde vereinzelt die erfolgreiche Auseinandersetzung mit Rahmenbedingungen, Zukunftsaussichten und Problemstellungen v.a. der bemannten Raumfahrt gesucht. Seit Ende der 90er Jahre vorherigen Jahrhunderts wurde, nicht zuletzt in Reaktion auf die zuvor gemachten Exoplanetenfunde, das erste multidisziplinÀre Forschungsfeld der Astrobiologie bei der NASA institutionalisiert. Seither sind auch andere multidisziplinÀre Forschungs- bzw. Diskursfelder wie etwa die Astrosoziologie dabei sich zu formieren.
Jedoch, von Anfang an wurden weder philosophische ZugĂ€nge zur Raumfahrt, noch ethische Reflexionen der raumfahrtlichen Praktiken und ihrer kĂŒnftigen Herausforderungen besonders zur Kenntnis genommen bzw. ĂŒberhaupt erst gesucht. Diese Sachlage hat sich mittlerweile verĂ€ndert, seitdem Anfang des Jahrtausends zaghaft beginnend angeregt durch die UNESCO, seit gut zehn Jahren verstĂ€rkt durch BerĂŒcksichtigung auch in den Umkreisen von NASA und ESA, das Diskursfeld der sogenannten space ethics bzw. Astroethik immer grĂ¶ĂŸere Beachtung findet. Zwar sind ethische Reflexionen auf die Raumfahrt also nicht prinzipiell neu (immerhin gab es seither eine stark umweltethische PrĂ€gung, mit Fokus etwa auf Planetenschutz oder Bewertung der Raumfahrt auf ihre Nachhaltigkeit hin), aber grĂ¶ĂŸere Bekanntheit gerade in der akademischen Philosophie haben diese Überlegungen bislang noch nicht gefunden.
Dieses Umstandes eingedenk, sowie das seit einigen Jahren wieder öffentlich verstĂ€rkte Interesse an raumfahrtlichen Themen, sei es an bemannter Raumfahrt in Richtung Mars (mit anschließender Kolonisation), der forcierten Suche nach exoplanetarischen Biosignaturen, oder der robotergestĂŒtzen Untersuchung der Monde Titan und Europa auf Mikroorganismen hin, zum Anlass nehmend soll sich das Seminar verschiedenen ethisch durchdenkenswerten Themenbereichen, wie etwa Planetenschutz, Weltraumkolonisation, Terraforming oder dem ethischen Status mikrobiellen Lebens widmen, um einen allgemeinen Überblick ĂŒber das Problemspektrum zu verschaffen. Aus diesem Grunde wird sich das Seminar in sechs Themenblöcke mit je zwei forcierenden Sitzungen gliedern, zu denen ergĂ€nzend BegleitlektĂŒre bereitgestellt wird. Die gesamte Referenzliteratur wird, weil es keine deutschen Übersetzungen gibt bzw. nur in englischsprachigen Fachzeitschriften publiziert wird, ausschließlich englisch sein jedoch soll das Seminar in deutscher Sprache stattfinden. Am Ende des Semesters sollten die Studierenden eine Übersicht ĂŒber den Problembereich und die wichtigsten Argumentationsrichtungen gewonnen haben, um dergestalt mit den nötigen die Grundlagen ausgestattet, sich eigenstĂ€ndig mit dem Diskursfeld der space ethics weiterbeschĂ€ftigen zu können.

Das Seminar ist fĂŒr max. 25 Teilnehmer_innen ausgelegt.

Literatur

Literaturverzeichnis
Arnould, Jacques Debus, André (2008): An ethical approach to planetary protection. In: Advances in Space Re-search 42 (6), pp. 1089-1095.
Cockell, Charles S. (2004): The rights of microbes. In: Interdisciplinary Science Reviews 29 (2), pp. 141-150.
Cockell, Charles S. (2005): Planetary protection – A microbial ethics approach. In: Space Policy 21 (4), pp. 287-292.
Cockell, Charles S. (2011): Ethics and extraterrestrial life. In: Ulrike Landfester, et al. (Eds.): Humans in Outer Space – Interdisciplinary Perspectives. Wien, New York: Springer, pp. 80-101.
Fogg, Martyn J. (2000): The ethical dimensions of space settlement. In: Space Policy 16 (3), pp. 205-211.
Goodpaster, Kenneth E. (1978): On Being Morally Considerable. In: The Journal of Philosophy 75 (6), pp. 308-325.
Hart, John (2010): Cosmic Commons: Contact and Community. In. Theology and Science 8 (4), pp. 371-392.
Marshall, Alan (1993): Ethics and the Extraterrestrial Environment. In: Journal of Applied Philosophy 10 (2), pp. 227-236.
Mautner, Michael N. (2009): Life-centered Ethics, and the Human Future in Space. In: bioethics 23 (8), pp. 433-440.
McArthur, Dan Boran, Idil (2004): Agent-Centered Restrictions and the Ethics of Space Exploration. In: Journal of Social Philosophy 35 (1), pp. 148-163.
Milligan, Tony (2016): Common origins and the ethics of planetary seeding. In: International Journal of As-trobiology 15 (4), pp. 301-306.
Reiman, Saara (2009): Is space an environment? In: Space Policy 25 (2), pp. 81-87.
Schwartz, James S.J. (2013): On the Moral Permissibility of Terraforming. In: Ethics and the Environment 18 (2), pp. 1-31.
Smith, Kelly C. (2014): Manifest complexity: A foundational ethic for astrobiology? In: Space Policy 30 (4), pp. 209-214.
Sparrow, R. (1999): The ethics of terraforming. In: Environmental Ethics, 21, pp. 227-245.
Thomas, Laurence (1988): Moral Behavior and rational Creatures of the Universe. In: The Monist 71 (1), pp. 59-71.
Wilks, Anna Frammartino (2016): Kantian Foundations for a Cosmocentric Ethic. In: James S.J. Schwartz and Tony Milligan (Eds.): The Ethics of Space Exploration. o.O.: Springer, pp. 181-194.

Zusatzliteratur
Arnould, Jacques (2011): Icarus’ Second Chance. The Basis and Perspectives of Space Ethics. Wien, New York: Springer.
Beech, Martin (2009): Terraforming: The Creating of Habitable Worlds. o.O.: Springer.
Debus, André Arnould, Jacques (2008): Planetary protection issues related to human missions to Mars. In: Advances in Space Research 42 (6), pp. 1120-1127.
Ginsberg, Robert (1971): The Future of Interplanetary Ethics. In: Journal of Social Philosophy 2 (2), pp. 5-7.
Kamminga, Harmke (1982): Life from Space – A History of Panspermia. In: Vistas in Astronomy 26, pp. 67-86.
Kupperman, Joel J. (1991): Ethics for Extraterrestrials. In: American Philosophical Quarterly 28 (4), pp. 311-320.
Lupisella, Mark (1997): The Rights of Martians. In: Space Policy 13 (2), pp. 89-94.
Macauley, Molly K. (2007): Environmentally sustainable Human Space Activities: Can Challenges of Planetary Protection be reconciled? In: Astropolitics. The International Journal of Space Politics & Policy 5 (3), pp. 209-236.
Mautner, Michael N. (2014): Astroecology, cosmo-ecology, and the future of life. In: Acta Societatis Botanicorum Poloniae 83 (4), pp. 449-464.
Milligan, Tony (2016): Space Ethics Without Foundations. In: James S.J. Schwartz and Ton Milligan (Eds.): The Ethics of Space Exploration. o.O.: Springer, pp. 125-134.
Persson, Erik (2012): The Moral Status of Extraterrestrial Life. In: Astrobiology 12 (10), pp. 976-984.
Schwartz, James S.J. Milligan, Tony (2016): Introduction: The Scope and Content of Space Ethics. In: dies. (Eds.): The Ethics of Space Exploration. o.O.: Springer, pp. 1-11.
Smith, Kelly C. (2009): The trouble with intrinsic value: an ethical primer for astrobiology. In: Constance M. Bertka (Ed.): Exploring the Origin, Extent, and Future of Life. Philosophical, Ethical and Theological Perspectives. Cambridge, New York u.a.: Cambridge University Press, pp. 261-280.
Smith, Kelly C. (2016): The Curious Case of the Martian Microbes: Mariomania, Intrinsic Value and the Prime Directive. In: James S.J. Schwartz and Ton Milligan (Eds.): The Ethics of Space Exploration. o.O.: Springer, pp. 195-208.

Leistungspunkterwerb

Leistungsbewertung (zehnmalige wöchentliche unbenotete Textaufgabe oder sechsseitiger Essay)
Jeden Freitag wird in Vorbereitung auf die nĂ€chste Sitzungseinheit lektĂŒrebegleitend eine Datei mit drei textbezogenen Fragen in Moodle eingestellt, von denen eine einzelne Textfrage auf ca. einer halben Seite zu beantworten und ĂŒber Moodle bis zum Mittwoch 23 Uhr vor der nĂ€chsten Sitzung eigenstĂ€ndig hochzuladen ist. Auf diese Weise wird durch regelmĂ€ĂŸige Abgabe im Verfolg des Semesters der Umfang eines Essays erzielt. FĂŒr die Abschlusssitzung genĂŒgt es daher eine schriftliche Zusammenfassung des Seminars (was Sie also meinen ‚mitgenommen‘ zu haben, oder was fĂŒr sie an Seminarinhalten interessant war) von ca. einer Seite unter Moodle einzustellen. – Die Beantwortung der Textfrage ist bis zur dritten Sitzungseinheit noch freiwillig. Beginn der Leistungserfassung ist die Abgabe zur vierten Sitzungseinheit! Von Beginn der Leistungserfassung ab fĂŒhrt dann dreimaliges VersĂ€umen der Abgabe zum NICHT BESTEHEN. Somit sind im Semesterverlauf des sich aus 15 Sitzungseinheiten zusammensetzenden Seminars also mindestens 10 Abgaben einzureichen um das Seminar zu bestehen.
Alternativ zur wöchentlichen Textaufgabe ist es den Studierenden selbstverstĂ€ndlich freigestellt einen Essay im Umfang von ca. 6 bis 7 Seiten vorzulegen da es sich hierbei jedoch nicht um die vorgesehene Leistungsbewertung handelt, bedarf es bei Wahl dieser Möglichkeit vorheriger RĂŒcksprache mit dem Dozenten.

StudiengÀnge und Module

LPSWSbenotet
B2 Philosophie 2010
  161 
Seminar, Basismodul Grundlagen der Ethik
3
2
nein
  162 
Seminar, Basismodul Grundlagen der Ethik
3
2
nein
B2 Philosophie 2015
  211212 
Seminar, PHI_BA_004 Basismodul Grundlagen der Ethik
4
2
nein
BA Philosophie 2019
  211212 
Seminar (Seminar) , PHI_BA_004 Basismodul Grundlagen der Ethik
4
2
nein
BA Volkswirtschaftslehre 2019
  211212 
Seminar, PHI_BA_004 Basismodul Grundlagen der Ethik
4
2
nein
BS Soziologie 2017
  211212 
Seminar, PHI_BA_004 - Basismodul Grundlagen der Ethik
4
2
nein
Philologische Studien (Orientierungsphase) 2019
  211212 
Seminar (Seminar), PHI_BA_004 Basismodul Grundlagen der Ethik
4
2
ja
Studium+ 2008
  4301 
Veranstaltung (4301-10), Veranstaltungen 3 LP
3
2
ja/nein
Studium+ 2009
  10242 
Veranstaltung, Aufbaumodul Kunst, Religion, Philosophie
3
2
ja/nein
  10243 
Veranstaltung, Aufbaumodul Kunst, Religion, Philosophie
3
2
ja/nein
  10262 
Veranstaltung, Aufbaumodul Kunst, Religion, Philosophie
3
2
ja/nein
  10263 
Veranstaltung, Aufbaumodul Kunst, Religion, Philosophie
3
2
ja/nein
Studium+ 2013
  200111 
Variante I: Vorlesung oder Seminar, Literaturen, Sprachen, Religionen und Kulturen
3
2
nein
  200112 
Variante I: Seminar mit Klausur oder Kurzessay oder Referat/Handout, Literaturen, Sprachen, Religionen und Kulturen
3
2
ja

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo