Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2019/20

Autorbilder zwischen Individualität und Typus, Inszenierung und Selbstinszenierung vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Maria Brosig

PULS

Von den Produzenten der Literatur, zumal der kanonischen, haben wir zumeist unsere Vorstellungen: Von Bertolt Brecht oder Theodor Fontane hat jeder (s)ein Bild, das bei ausreichender Verfestigung nur schwer aus der Interpretation ihrer Werke herauszuhalten ist. Dass nicht nur fiktionale Dichter-Darstellungen konstruiert sind, tritt dabei nicht immer offen zu Tage. Unser Wissen von der historischen Autor-Persönlichkeit ist aber nicht nur von Wertungs- und Vermittlungsprozessen geprägt, sondern überdies doppelt konstruiert: Poetologische, soziologische oder medienstrategische Faktoren formen die Vorstellungen von der historischen Figur und wirken dabei auf die Inszenierungspraktiken der Autoren zurück: Außen- und Selbstwahrnehmung, Inszenierung und Selbstinszenierung bedingen sich gegenseitig. Im Seminar beschäftigen wir uns mit besonderen Ausprägungen des Autor-Habitus (John-Wenndorf: Der öffentliche Autor. 2014) und führen sie auf zugrunde liegende Muster wie z.B. der „Legende vom Künstler“ (Kurz, Kris 1934) oder auf biografische Formeln“ (Roland Barthes 1986) zurück. Ziel des Seminars ist es, sich der darstellerischen Reichweite der Kategorie Autor bewusst zu werden und den Blick für ihre kreativen Potentiale zu schärfen.

Leistungspunkterwerb

Prüfungsversion 2011:
2 LP (unbenotet): Teilnahme + Testat: Präsentation oder Klausur oder Hausarbeit
3 LP: Prüfungsleistung (K/P)
Prüfungsversion 2014:
2 LP (unbenotet): Teilnahme + Testat: Präsentation oder Klausur oder Hausarbeit
2 LP: Hausarbeit/Variante B (K) oder Prüfungsgespräch/Variante A (P)

BA Germanistik:
nur Erstfach (BM-SKG2):
3 LP/Variante A: Teilnahme + Referat oder Hausarbeit (LV)

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
B2 Germanistik 2011
  4023 
GM-LW2/Teil 3: Textanalyse und Interpretation von 1750 bis zur Gegenwart, Grundmodul Textanalyse und Interpretation
2
2
nein
  4025 
Modulprüfung (Hausarbeit) in GM-LW2 oder GM-LW3, Grundmodul Textanalyse und Interpretation (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
3
0
ja
  4151 
Modulprüfung (Prüfungsgespräch), Grundmodul Textanalyse und Interpretation (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
3
0
ja
B2 Germanistik 2014
  250713 
Seminar: Literatur und Literaturgeschichte von 1750 bis zur Gegenwart, Aufbaumodul Textanalyse und Interpretation (AM-LW1)
2
2
nein
  250701 
A: Prüfungsgespräch, Aufbaumodul Textanalyse und Interpretation (AM-LW1) (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
2
0
ja
  250702 
B: Hausarbeit , Aufbaumodul Textanalyse und Interpretation (AM-LW1) (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
2
0
ja
  252212 
A: Seminar Wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren im fachwissenschaftlichen Kontext, Basismodul Schlüsselkompetenzen für Germanistinnen und Germanisten 2 (BM-SKG2)
3
2
ja
BL Deutsch 2011
  4023 
GM-LW2/Teil 3: Textanalyse und Interpretation von 1750 bis zur Gegenwart, Grundmodul Textanalyse und Interpretation
2
2
nein
  4025 
Modulprüfung (Hausarbeit) in GM-LW2 oder GM-LW3, Grundmodul Textanalyse und Interpretation (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
3
0
ja
  4152 
Modulprüfung (Prüfungsgespräch), Grundmodul Textanalyse und Interpretation (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
3
0
ja
BL Deutsch 2013
  250713 
Seminar 3: Textanalyse und Interpretation von 1750 bis zur Gegenwart, Aufbaumodul Textanalyse und Interpretation (AM-LW1)
2
2
nein
  250701 
A: Prüfungsgespräch, Aufbaumodul Textanalyse und Interpretation (AM-LW1) (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
2
0
ja
  250702 
B: Hausarbeit , Aufbaumodul Textanalyse und Interpretation (AM-LW1) (Prüfung! Separat über PULS zu buchen.)
2
0
ja

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo