Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2019/20

Funktionseliten im NS-Staat

Thomas Schaarschmidt

PULS

Ohne die Mitwirkung von Wissenschaftlern, Ärzten, Juristen, leitenden Verwaltungsbeamten, Kriminalexperten, Unternehmern, Lehrern, führenden Militärs und Architekten wäre die nationalsozialistische Führung nicht in der Lage gewesen, die nötigen materiellen und gesellschaftlichen Ressourcen zu mobilisieren, die sie für die Verfolgung ihrer politischen Ziele benötigte. Ungeachtet der „Säuberungen“ und der Emigration vieler hochqualifizierter Fachkräfte seit 1933, wurden die Funktionseliten zu einem integralen Bestandteil des NS-Systems. Ohne ihr Engagement und ihre Expertise wären viele programmatische Vorstellungen der NSDAP nicht zu realisieren gewesen. Das Seminar fragt nach der Rolle der Funktionseliten im NS-Staat, nach ihren Motiven und nach dem Verhältnis zwischen alten und neuen Eliten.

Literatur

Karrieren im Nationalsozialismus. Funktionseliten zwischen Mitwirkung und Distanz. Hg.v. Gerhard Hirschfeld. Frankfurt/M. 2004 Konrad H. Jarausch: The Conundrum of Complicity. German Professionals and the Final Solution. In: The Law in Nazi Germany. Ideology, Opportunism, and the Perversion of Justice. Hg.v. Alan E. Steinweis u. Robert D. Rachlin. New York 2013, S. 15-35.

Leistungspunkterwerb

Hausarbeit, Kurzreferat und regelmäßige Teilnahme

Studiengänge und Module

LPSWSbenotet
ML Geschichte 2011
  1141 
GM-PST-RE, Graduiertenmodul Professional Studies Kultur und Geschichte in der Region
3
2
nein
ML Geschichte 2013
  223511 
Seminar, GES_MA_004 Vertiefungsmodul Professional Studies Kultur und Geschichte in der Region
6
2
ja
MT Zeitgeschichte 2010
  120 
Oberseminar, Diktaturen im Vergleich
4
2
nein
MT Zeitgeschichte 2016
  225912 
Oberseminar, GES_MA_016 Kulturgeschichte seit dem frĂĽhen 20. Jahrhundert
12
2
ja

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo