Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis

WiSe 2019/20

Biolinguistik, Neurolinguistik und Evolution der Sprache

Peter Kosta

PULS

Die Forschungsergebnisse der Molekularbiologie zeigen, dass das angeborene Repertoire, das uns die Natur mit unserer Geburt mit auf den Weg gegeben hatte, alles andere als ökonomisch ist. Die SelektivitĂ€t neuronaler Netzwerke, das PhĂ€nomen des Zelltods in den verschiedenen Bereichen des Nervensystems, die stĂ€ndige Anpassung des Immunsystems an die Viren der Umgebung, das alles wĂ€re eigentlich eher ein Zeichen fĂŒr Redundanz, Planlosigkeit, spontane Assimilation und/oder Anarchie. Die Ausbildung evolutionĂ€rer Eigenschaften, die genetische TrĂ€gheit, die Tendenz zur Verschwendung sowie die "Non-Survival-of the Non-fit-Prinzipien" (Grewendorf 1995) zwingen uns dazu, die klassischen Kriterien naturwissenschaftlicher Theoriebildung, wie Einfachheit, NatĂŒrlichkeit und Ökonomie etc., auch in den Bereichen der Biolinguistik und in den kognitiven Wissenschaften, die sich mit Sprachproduktion und Spracherwerb befassen, neu zu ĂŒberdenken. Es stellt sich nĂ€mlich insbesondere fĂŒr den Sprachwissenschaftler die Frage, ob auch das angeborene Repertoire der SprachfĂ€higkeit nach den Gesetzen des geringsten Aufwands und der Sprachökonomie oder nach scheinbar chaotischen Gesetzen der Natur geordnet ist. In diesem Seminar werden wir einige biologische Systeme vorstellen, die die NĂ€he und Verwandtschaft mit natĂŒrlichen Sprachen nahelegen. Dabei werden wir uns stets von konkreten Belegen aus verschiedenen natĂŒrlichen Sprachen (vor allem im slavischen Bereich, aber auch im germanischen und romanischen Sprachspektrum) leiten lassen und unsere Arbeitsergebnisse mit den Ausgangshypothesen konfrontieren.



Literatur

Book Review: The Biolinguistic Enterprise: New Perspectives on the Evolution and Nature of the Human Language Faculty. (Di Sciullo & Boeckx, 2011. OUP) Peter Kosta, Diego Krivochen February 2013 
In:
http://ling.auf.net/lingbuzz/001733
Veröffentlicht:
Kosta, Peter, Diego Krivochen [Review Article]: The Biolinguistic Enterprise: New Perspectives on the Evolution and Nature of the Human Language Faculty. Edited by Anna Maria di Sciullo and Cedric Boeckx Oxford: Oxford University Press 2011. In: International Journal of Language Studies (IJLS). Vol. 6(4), 2012, (pp. 154-182).PhD
Christina Behme: Evaluating Cartesian Linguistics. From Historical Antecedents to Computational Modeling. 2014. Potsdam Linguistic Investigations, Vol. 12. Frankfurt am Main: Peter Lang.

Leistungspunkterwerb

2 LP 2 Protokolle, 3 LP unbenotet Kurzreferat 15 Min., 3 LP benotet 15 Min. + Ausarbeitung, 4 LP benotet 25 Minuten Kurzreferat, außerdem werden regelmĂ€ĂŸig LeistungsĂŒberprĂŒfungen in Form von Tests durchgefĂŒhrt.

6 LP Modularbeit/Hausarbeit 25 S. Umfang und Beratung Pflicht.

StudiengÀnge und Module

LPSWSbenotet
B2 Russistik 2014
  282111 
Seminar: Sprachwissenschaft Russisch , Aufbaumodul Sprachwissenschaft Russisch
3
2
nein
BA InterdisziplinÀre Russlandstudien 2014
  282111 
Vorlesung/Seminar: Sprachwissenschaft Russisch, Aufbaumodul Sprachwissenschaft
3
2
nein
  283411 
Seminar: Sprachwissenschaft, Aufbaumodul Sprachwissenschaft
3
2
nein
  283412 
Seminar: Sprachwissenschaft, Aufbaumodul Sprachwissenschaft
3
2
nein
BA InterdisziplinÀre Russlandstudien 2019
  286121 
Sprachwissenschaft (Vorlesung oder Seminar), SLR_BA_010 Schwerpunktmodul Sprachwissenschaft
3
2
nein
  286122 
Sprachwissenschaft (Seminar), SLR_BA_010 Schwerpunktmodul Sprachwissenschaft
3
2
nein
  286123 
Sprachwissenschaft (Seminar), SLR_BA_010 Schwerpunktmodul Sprachwissenschaft
3
2
nein
BL Polnisch 2004
  2901 
Vorlesung/Seminar, Die polnische Sprache: Struktur, Funktion und Gebrauch
2
2
nein
  2902 
Vorlesung/Seminar, Die polnische Sprache: Struktur, Funktion und Gebrauch
4
2
ja
BL Russisch 2004
  2902 
Seminar, Die russische Sprache: Struktur, Funktion und Gebrauch
4
2
nein
ML Polnisch 2004
  3601 
Seminar, Standardisierungen u. Normenentwicklungen
6
2
ja
ML Polnisch 2013
  285311 
Sprachwissenschaft, PON_VM_SW1 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Polnisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  285312 
Sprachwissenschaft, PON_VM_SW1 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Polnisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  285311 
Sprachwissenschaft, PON_VM_SW2 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Polnisch Sekundarstufe II
3
2
nein
ML Polnisch 2019
  285321 
Sprachwissenschaft (Lehrveranstaltung 1) (Seminar), SLP_MA_003 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Polnisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  285322 
Sprachwissenschaft (Lehrveranstaltung 2) (Seminar), SLP_MA_003 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Polnisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  285321 
Sprachwissenschaft (Seminar), SLP_MA_005 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Polnisch Sekundarstufe II
3
2
nein
ML Russisch 2004
  3601 
Veranstaltung, Standardisierungen und Normenentwicklungen im Russischen
6
2
ja
ML Russisch 2012
  0 
Seminar, Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft
4
2
nein
ML Russisch 2013
  284711 
Sprachwissenschaft, RUS_VM_SW1 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Russisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  284712 
Sprachwissenschaft, RUS_VM_SW1 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Russisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  284711 
Sprachwissenschaft, RUS_VM_SW2 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Russisch Sekundarstufe II
3
2
nein
ML Russisch 2019
  284722 
Sprachwissenschaft (Lehrveranstaltung 2) (Seminar), SLR_MA_003 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Russisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  284721 
Sprachwissenschaft (Lehrveranstaltung 1) (Seminar), SLR_MA_003 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Russisch Sekundarstufe I
3
2
nein
  284721 
Sprachwissenschaft (Seminar), SLR_MA_005 Vertiefungsmodul Sprachwissenschaft Russisch Sekundarstufe II
3
2
nein
MT Fremdsprachenlinguistik 2011
  4131 
Theorien und Methoden, Polnisch: Sprachtheoretische Konzeptionen
3
2
ja
  4132 
Syntaxtheorien I, Polnisch: Sprachtheoretische Konzeptionen
3
2
ja
  4133 
Kommunikationslinguistische ZugÀnge, Polnisch: Sprachtheoretische Konzeptionen
3
2
ja
  4141 
Theorien und Methoden, Polnisch: Variationslinguistik
3
2
ja
  4142 
VarietÀten slavischer Einzelsprachen, Polnisch: Variationslinguistik
3
2
ja
  4143 
Der slavische Sprachraum, Polnisch: Variationslinguistik
3
2
ja
  9104 
Kolloquium, Forschungskolloquium
3
2
nein
  9105 
Kolloquium, Forschungskolloquium
3
2
nein
  8131 
Theorien und Methoden der formalen Sprachbeschreibung, Russisch: Sprachtheoretische Konzeptionen
3
2
ja
  8132 
Syntaxtheorien I, Russisch: Sprachtheoretische Konzeptionen
3
2
ja
  8133 
Kommunikationslinguistische ZugÀnge, Russisch: Sprachtheoretische Konzeptionen
3
2
ja
  8141 
Theorien und Methoden der Variationslinguistik, Russisch: Variationslinguistik
3
2
ja
  8142 
VarietÀten slavischer Einzelsprachen, Russisch: Variationslinguistik
3
2
ja
  8143 
Der slavische Sprachraum, Russisch: Variationslinguistik
3
2
ja
MT Linguistik: Kommunikation - Variation - Mehrsprachigkeit 2012
  1034 
PortfolioprĂŒfung Migration, Sprachvariation, Mehrsprachigkeit, M3 Migration, Sprachvariation, Mehrsprachigkeit (PrĂŒfung! Separat ĂŒber PULS zu buchen.)
6
0
ja
  1054 
PortfolioprĂŒfung Sprachbeschreibung und Sprachsystem, M5 Sprachbeschreibung und Sprachsystem (PrĂŒfung! Separat ĂŒber PULS zu buchen.)
6
0
ja
  1061 
(Projekt-)Seminar, M6 Forschungs- und Projektarbeit
3
2
ja
  1062 
Kolloquium, M6 Forschungs- und Projektarbeit
3
2
nein

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Logo