uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

8. Potsdamer MenschenRechtsTag zum Thema "Menschenrechte unter Druck im Zeitalter des Populismus"

Überall auf der Welt geraten rechtsstaatliche Institutionen, vor allem die Gerichte, aber auch Individuen, die sich für Menschenrechte einsetzen, unter Druck.

Der 8. Potsdamer MenschenRechtsTag, der am 24. Januar 2019 in der Wissenschaftsetage stattfindet, bringt Expertinnen und Experten zusammen, die verschiedene Aspekte des Themas diskutieren. So sprechen Dr. Peter von Feldmann, Vorsitzender Richter am OVG Berlin a.D. über die Auseinandersetzungen zwischen der EU und Polen zur Unabhängigkeit der Justiz und Dr. Raffaela Kunz vom Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht über eine zunehmende populistische Elitenkritik an Gerichtsentscheidungen. Sarah Meschenmoser von Amnesty International wiederum zeigt, in welchem Ausmaß Menschenrechtsverteidiger weltweit immer wieder Zielscheibe repressiver Maßnahmen werden.

Anschließend sind die Gäste eingeladen, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Veranstaltungsart

Podiumsdiskussion

Sachgebiet

Ethik
Humanwissenschaftliche Fakultät
Jüdische Studien
Jüdische Theologie
Juristische Fakultät
Kulturelle Begegnungsräume
Kulturwissenschaften
Öffentliches Recht
Philosophie
Philosophische Fakultät
Politik
Politik und Verwaltung
Politische Bildung
Rechtswissenschaften
Sozialwissenschaften
Soziologie
Strafrecht
Zivilrecht

Universitäts-/ Fachbereich

Zentrale Universitätseinrichtungen

Termin

Beginn
24.01.2019, 18:00 Uhr
Ende
24.01.2019, 20:00 Uhr

Veranstalter

MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam

Kontakt

Katarzyna Bednarska
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam Potsdam

Telefon 0331 / 9773450