uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

Aus dem Ausland nach Potsdam - Incoming

Informationen zum LL.M.-Studium

Ziel des Studiums

Das Magister legum-Studium (LL.M.) ist ein Zusatzstudium an der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam für Absolventinnen und Absolventen, die im Ausland ein juristisches oder ein diesem äquivalentes anderes Studium mit Erfolg abgeschlossen haben. Dieses Studium soll die Studierenden mit den Grundlagen des deutschen Rechts vertraut machen und exemplarisch vertiefte Grundkenntnisse des deutschen Rechts vermitteln. Das Studium wird mit der Magisterprüfung abgeschlossen. Sie stellt die Beherrschung von Grundzügen des deutschen Rechts und die Fähigkeit der Bewerberin/des Bewerbers fest, auf einem ausgewählten Gebiet des deutschen Rechts selbständig wissenschaftlich zu arbeiten. Nach erfolgreich bestandener Magisterprüfung wird der akademische Grad eines Magisters der Rechte (Magister legum, LL.M.) verliehen.

Mit einem erfolgreichen Abschluss des LL.M.-Studiums haben besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit eine Promotion (Dr. iur.) an der Juristischen Fakultät anzuschließen.

Ablauf des Studiums

Die Studiendauer beträgt zwei Semester. In dieser Zeit ist ein Studienumfang von insgesamt mindestens 20 Semesterwochenstunden mit entsprechenden Leistungsnachweisen zu absolvieren. Die Studierenden stellen sich ihren Studienplan selbst zusammen und können an allen im jeweiligen Semester angebotenen Lehrveranstaltungen der Juristischen Fakultät teilnehmen. Die Teilnahme an einem Seminar ist als Pflichtveranstaltung vorgeschrieben. Während des Studiums steht jedem Studierenden auch ein/e Hochschullehrer/in als Betreuer/in zur Seite. Nach Ablauf der Studienzeit und Vorlage der Leistungsnachweise über 20 Semesterwochenstunden (einschließlich Seminarschein) erfolgt die Zulassung zur Magisterprüfung, die aus Magisterarbeit und mündlicher Magisterprüfung besteht. Das Prüfungsverfahren soll in einem anschließenden dritten Semester abgeschlossen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

  • erfolgreicher Abschluss eines dem deutschen Rechtsstudiums gleichwertigen juristischen oder diesem äquivalenten anderen Studiums an einer Hochschule außerhalb der Bundesrepublik Deutschland
  • ausreichende Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Erklärung einer Hochschullehrerin/eines Hochschullehrers der Juristischen Fakultät über Betreuung der Bewerberin/des Bewerbers (die Suche einer Betreuerin/eines Betreuers muss die Bewerberin/der Bewerber selbst übernehmen)

Bewerbung

Die Bewerbung zum LL. M.-Studium kann sowohl zum Sommersemester als auch zum Wintersemester erfolgen (da keine Bewerbungsfrist festgelegt ist, bitte direkt in der Juristischen Fakultät die Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen erfragen).

Der Semesterbeitrag für das LL. M.-Studium beträgt ca. 280 €, einschließlich Semesterticket für Berlin/Brandenburg (Stand: November 2015).

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Formloser schriftlicher Antrag an die Dekanin/den Dekan der Juristischen Fakultät auf Zulassung zum LL.M.-Studium (mit Angabe des Semesters, zu dem die Zulassung erfolgen soll)
  • Original und Kopie des Zeugnisses über den Hochschulabschluss (mit Übersetzung)
  • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse (siehe https://www.uni-potsdam.de/studium/zugang/vor-bewerbung-immatrikulation/deutschkenntnisse/)
  • Betreuererklärung einer Hochschullehrerin / eines Hochschullehrers der Juristischen Fakultät

Kontaktmöglichkeiten

... in der Juristischen Fakultät

Dr. Roswitha Schwerdtfeger

Campus Griebnitzsee, Haus 1, Raum 2.08
Telefon: +49 (0) 331/977-3739

... im Studierendensekretariat

... in der Juristischen Fakultät

Dr. Roswitha Schwerdtfeger

Campus Griebnitzsee, Haus 1, Raum 2.08
Telefon: +49 (0) 331/977-3739


Allgemeine Informationen zum Studium für ausländische Studierende sowie Informationen zu Lehrveranstaltungen nach dem ECTS-Punkte-System

Ansprechpartner für Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler für Fragen im Rahmen von Erasmus+ Partnerschaften der Fakultät – außer Paris X und Szeged:

Prof. Dr. Andreas Zimmermann

Haus 1, Raum 3.36
E-Mail: schiller@uni-potsdam.nomorespam.de
Telefon: 0331/977-3516
Telefax: 0331/977-3224

Ausländische Gastwissenschaftler können sich ebenfalls an das Welcome Center Potsdam wenden.

 

ECTS-Info für Erasmus-Studierende

Kreditpunkte (ECTS)  werden für die erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung vergeben. Die erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung setzt den Erwerb eines Leistungsnachweises voraus. Dieser muss mit mindestens "ausreichend" (4 Punkte) bewertet sein. Sie müssen die Lehrveranstaltungsleiter nach einer Prüfung fragen – die Studierenden der Juristischen Fakultät schließen nur wenige Vorlesungen direkt mit einer Prüfung ab.

Jeder einzelnen Lehrveranstaltung sind pro Semesterwochenstunde (SWS) je nach Schwierigkeit und Arbeitsaufwand 1 bis 8 Kreditpunkte zugeordnet. Bei der Zuordnung sind folgende Arten von Lehrveranstaltungen zu unterscheiden:

  • Vorlesungsbegleitende Arbeitsgemeinschaften: 1 Credit je SWS
  • Vorlesung: 1 Credit je SWS + 2 Credits
  • Übung/Seminar mit Hausarbeit: 1 Credit je SWS + 6 Credits
  • Blockseminar mit Hausarbeit: 8 Credits

Wir empfehlen Ihnen, sich auf die Teilnahme an Vorlesungen konzentrieren, dort ist es am einfachsten für Sie ECTS zu erzielen.