Logoelement der Universität Potsdam
Logo der Philosophischen Fakultät an der Universität Potsdam

Sommeruniversität im Rahmen des EU Erasmus Intensive Programme CompaRaisons: Aufklärungen im französisch-deutsch-polnischen Vergleich

Universität Potsdam, 14.-27.07.2008

Die Aufklärung

Eine europäische Kulturbewegung in ihren regionalen Ausprägungen

The Enlightenment

A European Cultural Movement and its Regional Diversity

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Universitäten: Université Paris X Nanterre; Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines; Uniwersytet Zielona Góra; Universität Potsdam

Logo DAAD - EU Education and Training - Universität Potsdam

Das Projekt

Im Projekt COMPA/RAISONS werden unterschiedliche Ausprägungen der Aufklärung im Spannungsverhältnis von neuen Wissensansprüchen und traditionellen, regionalen und konfessionellen Gegebenheiten untersucht. Ausgehend von Frankreich war die Aufklärung im 18. Jahrhundert eine vornationale, europaweite Bewegung. Dennoch nimmt sie in den unterschiedlichen Regionen Europas ganz unterschiedliche Formen an. Diese Vielfalt in der Einheit der europäischen Aufklärung am Beispiel der Entwicklungen in Frankreich, Polen und Deutschland zu untersuchen, ist der thematische Schwerpunkt des Projekts. COMPA/RAISONS verfolgt dabei einen interdisziplinären Ansatz und untersucht die Kulturtransferprozesse der Aufklärung aus historischer, literaturwissenschaftlicher, kunstgeschichtlicher und philosophischer Sicht.

Das Unterrichtsprogramm

Das Projekt COMPA/RAISONS besteht aus voraussichtlich drei jeweils zweiwöchigen Sommeruniversitäten, die thematisch und in ihrer Struktur aufeinander abgestimmt sind. Es wird je eine Sommerschule pro Jahr jeweils an den beteiligten Partnerinstitutionen durchgeführt werden: 2008 in Potsdam, 2009 in Versailles und 2010 in Polen.

Die Sommeruniversität soll sich in das Studium der Teilnehmer einbetten. Sie schließt daher mit Seminararbeiten ab, wobei die Studenten die Veranstaltung als Hauptseminar anrechnen lassen können und im Falle des erfolgreichen Abschlusses entsprechende ECTS erhalten.

Das Unterrichtsprogramm der jeweiligen Sommeruniversität gestaltet sich wie folgt: Neben einem vormittäglichen Vortrag zu einem ausgewählten Thema des Tagesschwerpunktes wird es je 2 kurze Respondenten-Beiträge der übrigen Partneruniversitäten zur Situation in den jeweils anderen Aufklärungstraditionen des Landes geben. Am Nachmittag werden die Vorträge im offenen Seminar mit den Studierenden diskutiert. Dazu werden von den Studierenden vorbereitete Thesen vorgestellt.

Vor Ort werden neben dem Unterrichtsprogramm an zwei Tagen Exkursionen zu ausgewählten Orten der Aufklärung stattfinden. Die Exkursionen bilden auch die Grundlage für mögliche Seminararbeitsthemen.

Kursbegleitend und kontinuierlich zwischen den drei Sommerschulen werden von den Beteiligten (Lehrende und Studierende) elektronische Lehrmaterialien über eine moodle-gestützte Arbeitsgruppe ausgetauscht. So wird sicher gestellt, dass das Material auch über die Sommerschule hinaus für andere Studenten zur Verfügung steht.

Kontakt

Universität Potsdam
Philosophische Fakultät
Dr. Iwan-Michelangelo D'Aprile
Am Neuen Palais 10, Haus 11
14469 Potsdam
E-Mail: daprile@uni-potsdam.de

Studierende am Campus Am Neuen Palais