uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Innovative Universität Potsdam

Innovative Ideen fördern.

Das Projekt Innovative Hochschule Potsdam – kurz Inno-UP – ist Teil der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule. Es wird Ziele und Maßnahmen der Transferstrategie der Universität Potsdam strategisch, strukturell und operativ auf den Universitätscampus Potsdam-Golm übertragen. Der Wissens- und Technologietransfer aus Lehre und Forschung in die regionale Gesellschaft und Wirtschaft soll nachhaltig gefördert werden. Um das zu erreichen, werden die drei thematischen Schwerpunkte Technologiecampus, Bildungscampus und Gesellschaftscampus auf dem Universitätscampus Potsdam-Golm etabliert.

Projektnews

2. Joint Lab-Workshop: Joint Labs – was braucht’s zum Erfolg?

Erhalten Sie am 14.2.20 Impulse zu Innovationskooperationen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Wir diskutieren Fallstricke und Erfolgsfaktoren sowie konkrete Lösungsansätze.

Ergebnisse der Umfrage zur Potsdamer Bürgeruniversität

Die Auswertung der Umfrage ist beendet und steht Ihnen als pdf-Datei und in Druckversion zur Verfügung. Bild: Anne Frey

Potsdam-Golm erleben

Wie stärken wir die MINT-Ausbildung und MINT-Studium? Impulse aus der Bildungsforschung

Am 29.1.20 um 15 Uhr spricht Prof. Köller u.a. über Gründe der Abbrecherquote in MINT-Fächern. Um Anmeldung wird gebeten. Ort:Campus Golm, Haus 27, Raum 0.01. Bild: Anne Frey.

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in den Naturwissenschaften

Am 11.2.20 um 14 Uhr geben Studierende Kurzvorträge zu bekannten weiblichen Wissenschaftlerinnen und deren Einfluss auf die Wissenschaft. Ort: Campus Golm, Haus 28, Raum 104. Bild: Anne Frey.

Fahrradreparatursäulen an der Uni Potsdam

Ab sofort bietet die Uni Potsdam an allen Standorten Fahrradreparatursäulen in klein und groß an. Diese dürfen gern über alle sozialen Medien beworben werden. Bild: Sabine Rieder/Potsdam Transfer