uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Forschen. Entdecken. Mitmachen. – 6. Potsdamer Tag der Wissenschaften zu Gast auf dem Universitätscampus im Wissenschaftspark Potsdam-Golm

Forschen, entdecken und mitmachen. Foto: eventfotografie Thomas Rosenthal

Forschen, entdecken und mitmachen. Foto: eventfotografie Thomas Rosenthal

Neugier wecken, Kompliziertes erklären und mit Fakten überzeugen – das wollen Brandenburgs Forschungseinrichtungen beim Potsdamer Tag der Wissenschaften, der am 5. Mai auf dem Campus Golm der Universität Potsdam stattfindet. Von 13 bis 20 Uhr sind die Türen der Hörsäle und Labore für die Besucher geöffnet. Die Hochschulen des Landes und rund 30 Forschungsinstitute der Region werden in Golm zu Gast sein und unter dem Motto „Forschen. Entdecken. Mitmachen.“ Einblicke in ihren wissenschaftlichen Arbeitsalltag geben. In Vorträgen, Ausstellungen und Experimenten präsentieren sie Themen verschiedenster Disziplinen: von A wie Astrophysik und Anglistik bis Z wie Zeitgeschichte und Zoologie.

Der Potsdamer Tag der Wissenschaften ist eine Veranstaltung für die ganze Familie. Mit knapp 200 Programmpunkten repräsentiert er die vielfältige Wissenschaftslandschaft Brandenburgs. Wie in den Vorjahren sind renommierte Forschungsinstitute der Leibniz- und der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft vertreten. Erstmals dabei ist die Medizinische Hochschule Brandenburg, die den Auftritt der Universitäten und Hochschulen des Landes vervollständigen wird.
 „Wir freuen uns sehr, dass der diesjährige Potsdamer Tag der Wissenschaften auf dem Unicampus im Wissenschaftspark Potsdam-Golm stattfindet“, sagt Dr. Simone Leinkauf, Geschäftsführerin des proWissen Potsdam e.V., der die Veranstaltung gemeinsam mit der Universität organisiert. Nachdem im vergangenen Jahr in den Golmer Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten über 15.000 Menschen begrüßt werden konnten, soll den Besuchern mit dem Universitätscampus nun der andere Teil des stetig wachsenden Wissenschaftsparks Golm näher gebracht werden, so Simone Leinkauf.
„Neben exzellenter Forschung und Lehre ist der Wissens- und Technologietransfer eine wichtige Aufgabe für die Universität Potsdam. Am Potsdamer Tag der Wissenschaften wollen wir deshalb auch zeigen, wie wir unseren größten Campus zu einem echten ,Innovationscampus‘ entwickeln“, sagt der Präsident der Universität, Prof. Oliver Günther, Ph.D., und heißt alle interessierten Gäste herzlich willkommen.
Neben den Ausstellungen, Präsentationen und Vorträgen in den Gebäuden des Campus können sich die Besucher jeden Alters in einem Forschercamp im Experimentieren üben, über Studienangebote informieren, ihr Wissen testen und mit den Wissenschaftlern ins Gespräch kommen. Für die Unterhaltung zwischendurch sorgt ein vielfältiges Bühnenprogramm. Der Eintritt ist frei.
Träger der Veranstaltung ist der Verein proWissen Potsdam, der in der Landeshauptstadt Potsdam, der Wirtschaftsförderung Berlin Brandenburg und den Stadtwerken Potsdam sowie zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen und regionalen Unternehmen starke Partner gefunden hat. Medienpartner sind die Märkische Allgemeine Zeitung und Antenne Brandenburg.
Das vollständige Programm ist ab 1. April 2018 online.

Zeit: 05.05.2018 | 13:00–20:00 Uhr
Ort: Universitätscampus im Wissenschaftspark Potsdam-Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam-Golm
Eintritt: frei
Internet: http://www.ptdw.de

Text: proWissen e.V.
Online gestellt: Matthias Zimmermann
Kontakt zur Online Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de