Workshop Kunst

Orangefarbener Wassertropfen mit Weltkugel und Pinselpiktogramm
Photo: Sarah Hoyer

In der Kunst gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Wasser darzustellen und damit spielerisch-kreativ zu experimentieren. Während der Projektwoche können die Schüler*innen im Kunst-Angebot verschiedene Experimente durchführen und ganz unterschiedliche Techniken ausprobieren. Die Ergebnisse der Zufallsexperimente (sogenannte aleatorische Verfahren wie beispielsweise Décalcomanie, Nass-in-Nass-Technik, Stoß- und Fließverfahren, Pustetechnik) werden den künstlerischen Arbeiten berühmter Künstler*innen wie z. B. Max Ernst, Joan Miró und Alexander Calder gegenübergestellt.

Diese sehr freien und assoziativen Arbeiten werden durch klassische zeichnerische Übungen ergänzt, indem wir lernen, wie man ein Wasserglas perfekt zeichnen kann. Zusätzlich beschäftigen wir uns mit der Op-Art, in der mit einfachen grafischen Effekten aus Linien Wellen- und Wasserbewegungen auf dem Papier entstehen.

Die ästhetische Auseinandersetzung mit dem Thema Wasser führt uns letztendlich auch zu der Frage: Was ist Kunst? Der Antwort auf diese Frage sind die Teilnehmer*innen nach dem Projekt mit Sicherheit ein Stück näher gekommen.

Orangefarbener Wassertropfen mit Weltkugel und Pinselpiktogramm
Photo: Sarah Hoyer

KONTAKT

Daniela Hübner
Unterrichtsfach Kunst, Lehrerin am Leibniz-Gymnasium

Ansprechpartnerin: Zentrum für Lehrerbildung (ZeLB), Dr. phil. Manuela Hackel mhackeluni-potsdamde