uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Interdisziplinäre Ringvorlesung: Der diskrete Charme der Xenophobie. Junge Forschende fragen nach

Foto: Zessko

Der Begriff der Xenophobie bezeichnet eine negative, feindliche Einstellung allem Fremden gegenüber und stellt einen Kausalzusammenhang zwischen Furcht und Fremdenfeindlichkeit her.

Aufgrund ihres Doppelcharakters als eine Denkform, zugleich aber auch als ein Strukturelement der Gesellschaft, reflektiert die Xenophobie weniger individuelle Einstellungen als Machtstrukturen und Wertesysteme, geopolitische und wirtschaftliche Interessen sowie historische und soziale Aspekte der jeweiligen Gesellschaft. Deswegen können die gesellschaftlich akzeptierten Modi der In- und Exklusion nicht losgelöst von diesen Kontexten analysiert werden. Junge Forschende der Universität Potsdam untersuchen ausgehend von verschiedenen Fachperspektiven Widersprüche im Umgang mit Fremden im Hinblick auf latente Ursachen für die verhüllte Anziehungskraft der Xenophobie, um Chancen für ihre Überwindung auszuloten.

Das Programm der Ringvorlesung entnehmen Sie bitte dem unten verlinkten PDF-Dokument.

Der Lange Tag des Essay-Schreibens für Teilnehmende wird durch die Schreibberatung des Zessko unterstützt und mitgestaltet.

Event Type

Ringvorlesung

Subject Field

Sprachen und Schlüsselkompetenzen

Faculty

Zentrale Universitätseinrichtungen

Date

Begin
01.11.2019, 10:00
End
03.11.2019, 17:30
Die Anmeldung für Studierende erfolgt über PULS.

Organizer

Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen (Zessko)

Location

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, Haus 11, Raum 0.09
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Map

Contact

Ljuba Kirjuchina
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Phone 0331 977-1789