PYROPHOB - Strategien zur Entwicklung von pyrophoben und klimawandelresilienten Wäldern auf Waldbrandflächen

Verbrannter Kiefernwald nahe Treuenbrietzen im Südwesten von Brandenburg
Photo: Arlena Brosinsky
Verbrannter Kiefernwald nahe Treuenbrietzen im Südwesten von Brandenburg, Juni 2020.

Projektträger:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Laufzeit:

04/2020 - 04/2025

Projektbeschreibung:

Die heißen und trockenen Sommer der vergangenen Jahre brachten besonders in Brandenburg viele Großwaldbrände mit sich, die weite Waldareale zerstörten. Im Rahmen des Projektverbunds "Strategien zur Entwicklung von pyrophoben und klimawandelresilienten Wäldern auf Waldbrandflächen - PYROPHOB" wollen verschiedene Brandenburger Forschungseinrichtungen (u.a. Uni Potsdam, HfNE Eberswalde, BTU Cottbus, Thünen-Institut, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut) zusammen mit Praxispartnern verstehen, wie sich Brandflächen nach dem Brand entwickeln. Die Koordination des Gesamtprojektes liegt bei der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HfNE) in Eberswalde.

Seitens der Uni Potsdam sind PD Dr. Thilo Heinken (Institut für Biochemie und Biologie), sowie Dr. Arlena Brosinsky und Dr. Till Francke (Institut für Umweltwissenschaften und Geographie) involviert. Sie werden sich schwerpunktmäßig mit der Vegetationsentwicklung, der Anwendung von Fernerkundungsmethoden und der Entwicklung der Bodenfeuchte befassen.

Die Ministerien BMEL und BMU fördern das Vorhaben für fünf Jahre. Anhand von Dauerbeobachtungsflächen in der Nähe von Jüterbog und Treuenbrietzen (südliches Brandenburg) werden die Brandgeschichte analysiert und das Potenzial und die Effektivität von Regenerationsprozessen im Ökosystem erfasst, um Handlungsempfehlungen für den Umgang mit brandgeschädigten Flächen zu formulieren.

Kooperationspartner:

  • BTU Cottbus
  • Centre for Econics and Ecosystem Management
  • HfNE Eberswalde (Koordination des Gesamtprojektes)
  • Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE)
  • Naturwald Akademie
  • Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut
  • Stiftung Naturlandschaften Brandenburg
  • Thünen-Institut für Forstgenetik
Verbrannter Kiefernwald nahe Treuenbrietzen im Südwesten von Brandenburg
Photo: Arlena Brosinsky
Verbrannter Kiefernwald nahe Treuenbrietzen im Südwesten von Brandenburg, Juni 2020.

Foto-Eindrücke der Waldbrandflächen nahe Jüterborg, Brandenburg: