uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Wie nach neurologischer Erkrankung den Alltag meistern? – Rehabilitation im Dialog

„Rehabilitation im Dialog“ heißt es  am 14. Oktober 2015 in der Brandenburg Klinik Bernau. Wissenschaftler, Mediziner und Therapeuten sowie Vertreter von Kostenträgern diskutieren Fragen der Rehabilitation bei neurologisch Erkrankten. Initiator der Veranstaltung ist der Forschungsverbund medizinische Rehabilitation an der Universität Potsdam, der mit seinen halbjährlichen Treffen bereits zum siebten Mal die Gelegenheit zum Austausch aller Beteiligten bietet.

Den Impulsvortrag zum Thema „Metabolische Regulationsmechanismen während chronischer Krankheit und während der Rehabilitation“ hält Prof. Dr. Dr. Wolfram Döhner vom Centrum für Schlaganfallforschung der Charité Berlin. Im Anschluss werden aktuelle Vorhaben des Forschungsverbundes vorgestellt, so zur mobilen geriatrischen Rehabilitation, einer noch jungen Form der Betreuung erkrankter Seniorinnen und Senioren. Zusätzlich lernen die Teilnehmenden Projektideen zu Patienten kennen, die eine intensive Pflege oder eine besondere Therapieform benötigen. Im Gastvortrag von Prof. Dr. Reinhard Busse geht es um die Versorgungsforschung des akuten Schlaganfalls. Der Leiter des Fachgebietes „Management im Gesundheitswesen“ der TU Berlin spricht über Konzepte, Methoden und ausgewählte Beispiele zu kardiovaskulären Erkrankungen.
Der Forschungsverbund medizinische Rehabilitation vernetzt Berlin-Brandenburger Rahabilitationskliniken untereinander und mit der Universität Potsdam. Regelmäßige Treffen bieten ein Forum für den wissenschaftlichen Austausch zwischen den Kliniken, Fachdisziplinen und verschiedenen Professionen und befördern den Wissenstransfer von Forschungsergebnissen in die medizinische Praxis.
Programm und Anmeldung sind im Internet unter www.uni-potsdam.de/rehawiss zu finden.

Zeit: 14.10.2015, 15.00–18.15 Uhr
Ort: BRANDENBURG KLINIK, Brandenburgallee 1, 16321 Bernau
Kontakt: Prof. Dr. med. Heinz Völler, Professur für Rehabilitationswissenschaften der Universität Potsdam
Sekretariat: Beate Barnack
Telefon: 0331 977-4063
E-Mail: beate.barnackuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/rehawiss


Medieninformation 07-10-2015 / Nr. 131
Petra Görlich

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1675
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Corina Wagner
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde