uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Veranstaltungshinweise vom 7. bis 12. September

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Universität Potsdam in den kommenden Tagen aufmerksam machen. Weitere Hinweise finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender unter www.uni-potsdam.de/veranstaltungen

Vortrag: Sozialpsychologie des Glücks
Was heißt „glücklich sein“ und was sind die Voraussetzungen dafür? Gibt es angeborene Unterschiede im Erleben von Glück? Und was kann jeder Einzelne dafür tun, um glücklich zu sein? Über diese Fragen spricht Prof. Andrea Abele-Brehm aus Erlangen-Nürnberg in einem öffentlichen Vortrag innerhalb der 15. Fachtagung Sozialpsychologie an der Universität Potsdam. Die Sozialpsychologin und amtierende Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erläutert anhand aktueller Forschungen, was man unter Glück verstehen kann und welche verschiedenen Ausprägungen von Glück es gibt: Welche Bedeutung haben soziale Beziehungen, Werte, Berufserfolg oder Geld? Und was können Menschen tun, um ihr „Glücklichsein“ zu steigern bzw. aufrecht zu erhalten? Der Eintritt ist frei.
Zeit: 7.9.2015, 19.15 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 6, Hörsaal 3
Kontakt: Prof. Dr. Barbara Krahé, Department Psychologie
E-Mail: kraheuni-potsdamde

Ausstellung: Gedruckt, geschickt, gepflanzt – Pflanzen auf Briefmarken und im Garten
Von der Orchidee bis zur Papaya und vom Klatschmohn bis zum Kaktus reicht das Sortiment an Blumen, die als Motive für Briefmarken verwendet wurden. Die neue Ausstellung des Botanischen Gartens der Universität Potsdam zeigt 100 Marken aus 100 Ländern nebst einer Weltkarte zur Lokalisierung auch abgelegener Staaten. Zusätzlich werden Nutzpflanzen, Heil- und Gewürzpflanzen, Ackerwildkräuter und das Thema Naturschutz mit Briefmarken illustriert und mit Texten erläutert. Ein Rundgang durch die Schaugewächshäuser führt zu 30 Pflanzen, die zugleich lebend und auf „ihrer“ Briefmarke präsentiert und mit kurzen Informationen vorgestellt werden.
Dauer: 4.9.– 4.10.2015, täglich 9.30–17.00 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam
Kontakt: Botanischer Garten
E-Mail: botanischer-gartenuni-potsdamde
Internet: www.botanischer-garten-potsdam.de

Kolloquium: Schopenhauer – Wiesike – Fontane
Dem Gutsbesitzer und Autodidakten Carl Ferdinand Wiesike hat Theodor Fontane in den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein literarisches Denkmal gesetzt. Fontanes Bekanntschaft mit dem „genialen Praktiker“ und „eifrigen Förderer epochemachender Ideen“ war wohl eine Folge seiner Schopenhauer-Studien, die dem ersten Besuch bei Wiesike in Plaue an der Havel im Mai 1874 vorausgegangen waren. Im Umgang mit Wiesike gelingt es Fontane, den Pessimismus Schopenhauers in eine zuversichtliche, praktische Humanität umzudeuten. Das ganztägige Colloquium des Fontane-Archivs der Universität Potsdam stellt Wiesike als Vermittler der Philosophie Arthur Schopenhauers und Verfechter der Homöopathie Samuel Hahnemanns vor.
Zeit: 12.9.2015, 10.00–15.30 Uhr
Ort: Villa Ritz, Berliner Str. 136, 14467 Potsdam
Kontakt: Rainer Falk, Fontane-Archiv
E-Mail: rfalkuni-potsdamde
Internet: www.fontanearchiv.de/aktuelles/neuigkeiten.html

Medieninformation 02-09-2015 / Nr. 119
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde