uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Kulturmanagement

Kulturmanager*innen sind für die Planung, Organisation sowie für die Finanzierung von Kunst- und Kulturprojekten bzw. –einrichtungen zuständig. Dabei fungieren sie als Bindeglied zwischen Kunstschaffenden und Publikum und gestalten die Rahmenbedingungen für die Kunst; erschaffen diese aber nicht selbst. Obwohl die Disziplin Kulturmanagement aufgrund des steigenden Bedarfs an ausgebildetem Fachpersonal Ende der 80er Jahre als eigenständiger Studiengang entstand, handelt es sich dabei bis heute um ein interdisziplinäres Berufsfeld und ist damit auch für Studierende anderer Fachbereiche geeignet.
Insgesamt ist der Bereich des Kulturmanagements sehr breit gefächert, wodurch sich die Aufgaben je nach Anstellung stark unterscheiden können.
So kann je nach Stelle die gesamte organisatorische Bandbreite vom Fundraising und Sponsoring, über die PR-Arbeit, die Ausstellungsplanung bis hin zur Kulturvermittlung und Künstler*innenbetreuung oder aber auch nur ein Teil dieser Aufgaben in den Verantwortungsbereich von Kulturmanager*innen fallen. Auch eine selbständige Tätigkeit als cultural entrepreneur ist in der Branche nicht unüblich. 
Die Arbeit im Kulturbereich erfordert daher Flexibilität, Organisationstalent sowie die Lust, Initiative zu ergreifen und Entscheidungen zu treffen. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der Kulturszene sind Fremdsprachenkenntnisse außerdem häufig von Vorteil.

Wegen der Vielfältigkeit der Tätigkeiten empfiehlt es sich, bei der Suche nicht nur nach dem Begriff Kulturmanagement, sondern auch nach artverwandten Positionen z. B. in der Kulturvermittlung, im PR- und Social-Media-Management, als Kurator*in, Intendant*in, Kulturreferent*in oder Projektmanager*in im Kulturbereich zu suchen.

arbeitet als Geschäftsführer

des Krystallpalast Varietés Leipzig GmbH & Co KG