uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Verhandeln auf hohem Niveau – Negotiation Academy zeichnet Wettbewerbsgewinner aus

Prof. Dr. Uta Herbst mit den Preisträgern des ersten Verhandlungswettbewerbs der Negotiation Academy Potsdam. Foto: Karla Fritze

Prof. Dr. Uta Herbst mit den Preisträgern des ersten Verhandlungswettbewerbs der Negotiation Academy Potsdam. Foto: Karla Fritze

Die zehn besten Verhandlungstalente aus Berlin und Brandenburg wurden am 3. März 2015 von der Negotiation Academy Potsdam ausgezeichnet. „Wir sind hocherfreut über die mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Verhandlungswettbewerbs“, betonte Uta Herbst, Professorin für Marketing an der Universität Potsdam und Direktorin der Negotiation Academy. Zwischen dem 18. und 20. Februar 2015 bewiesen die Teilnehmenden ihr Verhandlungsgeschick. Bei einem fiktiven Autokauf sollte das Ziel der Verhandlungen sein, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen.

Im ersten Wettbewerb dieser Art in Deutschland war der jüngste Teilnehmer 16, die älteste Teilnehmerin 71 Jahre alt. Die Verhandlungsführer, die mehrheitlich aus Berlin und Potsdam kamen, waren überwiegend männlich. „Verhandeln ist auch eine Frage der Persönlichkeit und Männer verhandeln im Durchschnitt einfach lieber“ erklärte Uta Herbst, die den Wettbewerb ins Leben gerufen hat. Im Wettbewerb führten die Teilnehmenden ihre Verhandlungen am Computer aus – per Chat. Die drei besten Verhandlungsführer konnten sich über Preise im Gesamtwert von 1.500 Euro freuen. Die Auswertung ergab, dass Frauen und Männer im Durchschnitt gleich hohe Gewinne einholten und Brandenburger und Berliner ähnlich gut verhandelten. Allerdings zeigte sich, dass die Teilnehmenden, die angegeben hatten, bereits über Verhandlungserfahrung zu verfügen, signifikant besser abschnitten. So war unter den besten drei Verhandelnden ein Existenzgründer, der beruflich tagtäglich mit Verhandlungssituationen konfrontiert ist. Ein kleiner Trost: „Wer noch keine Verhandlungserfahrung hat, kann erfolgreiches Verhandeln erlernen“, so Uta Herbst. Dies zeigt auch der Wettbewerb. Eine Studentin, die während ihres Studiums bereits die Vorlesung „Verhandlungsmanagement“ von Prof. Herbst belegt hatte, schaffte es auch unter die Top 3.
Allen Top-Verhandlungsführern ist es gelungen, eine Win-win-Situation herbeizuführen. Und das ist genau das, was gutes Verhandeln auszeichnet. So geht es nicht darum, einvernehmlich Kompromisse zu finden, sondern vielmehr darum, eine Situation zu erwirken, von der beide Seiten profitieren können. Diese Kunst des Verhandelns kennenzulernen, war ein Ziel des Verhandlungswettbewerbs, betont Uta Herbst. „Und genau deshalb engagierten wir uns für den Wettbewerb, weil wir die Teilnehmer dabei unterstützen wollen, ihre Fähigkeiten zu testen und weiterzuentwickeln. Dies ist unter anderem für Existenzgründerinnen und –gründer wichtig, die mit ihrer Geschäftsidee Fuß in der Brandenburger Wirtschaft fassen wollen.", erklärte Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg, die den Wettbewerb mit 1.000 Euro unterstützte. „Verhandeln ist sicherlich eine der wichtigsten Aktivitäten im Leben – beruflich wie privat“, so Uta Herbst. „Aber leider lernt man Verhandeln nirgendwo, das bringt man sich meist selbst bei.“ Um das zu ändern, habe sie 2013 die Negotiation Academy Potsdam ins Leben gerufen. Deutschlandweit sei die Universität Potsdam damit die einzige Hochschule, die überhaupt eine wissenschaftliche Institution für Verhandlungen habe.

Kontakt: Prof. Dr. Uta Herbst, Lehrstuhl für Marketing II und Direktorin der Negotiation Academy Potsdam
Telefon: 0331 977-3854
E-Mail: uta_herbstuni-potsdamde
Foto: Prof. Dr. Uta Herbst mit den Preisträgern des ersten Verhandlungswettbewerbs der Negotiation Academy Potsdam. Foto: Karla Fritze

Medieninformation 05-03-2015 / Nr. 027
Heike Kampe

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1447
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde