uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Für die brandenburgischen Fachkräfte von morgen

Universität beteiligt sich am 12. Zukunftstag des Landes Brandenburg

50 Jahre voraus können die Jugendlichen schauen, die am 27. März 2014, dem Brandenburgischen Zukunftstag, die Universität Potsdam besuchen. Das an der Hochschule entwickelte Spiel „Wir sind Brandenburg – Demographic Games 3.000“ ermöglicht ihnen einen Blick in die Zukunft ihres Landes. Wie sie diese als künftige Fachkräfte mitgestalten können, erfahren die Mädchen und Jungen in verschiedenen Workshops zu Studienmöglichkeiten und Ausbildungsberufen an der Universität Potsdam. Anlässlich des Zukunftstages wird Albrecht Gerber, Chef der Brandenburgischen Staatskanzlei, den Entwicklern des Demografie-Spiels eine Auszeichnung überreichen. Er würdigt das Projekt als eine Initiative, die sich beispielhaft dem demografischen Wandel widmet.

Was ist ein „ökologischer Fußabdruck“? Welchen Einfluss haben Ernährung, Kleidung und Energieverbrauch auf dessen Größe? Fragen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler am Zukunftstag in einem Workshop der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät beschäftigen. Ziel ist es, ein Bewusstsein für den Zusammenhang von Ressourcenverbrauch und Lebensstil zu schaffen und zugleich Inhalte eines Biologiestudiums zu vermitteln. „Studium lohnt!“ heißt es dann auch in einer Veranstaltung der Studienberatung der Universität, die über die Vielfalt der Fachrichtungen und deren Anforderungen informiert.
Der Botanische Garten der Universität nutzt den Zukunftstag, um die Jugendlichen für den Beruf der Gärtnerin bzw. des Gärtners für Zierpflanzen zu interessieren, während im Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum auf dem Campus Golm das weite Berufsfeld eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste  vorgestellt wird.
Mit den Herausforderungen des demografischen Wandels können sich die Mädchen und Jungen im interaktiven Planspiel „Wir sind Brandenburg – Demographic Games 3.000“ auseinandersetzen. Das Spiel, das im Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität entwickelt wurde, simuliert die nächsten 50 Jahre im Land Brandenburg mit allen künftigen Risiken, Aufgaben und Chancen.

Zeit: 27.03.2014, 9.00 - 15.00 Uhr
Ort: Campus Neues Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam
Kontakt: Antje Maria Woiteck, Koordinationsbüro für Chancengleichheit
Telefon: 0331 977-4288
E-Mail: aschumanuni-potsdamde
Internet: www.zukunftstagbrandenburg.de

Medieninformation 21-03-2014 / Nr. 037
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler