Lehrstuhl für Theoretische Philosophie

Till Hopfe, M.A.

Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt "Alltagsweltbild und Naiver Realismus"

 

Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Haus: 11, Raum: 2.02

 

consulting hours
nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsinteressen

  • Philosophie der Wahrnehmung
  • Erkenntnistheorie
  • Argumentationstheorie

Akademischer Werdegang

Ich habe Philosophie und Neuere Deutsche Philologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin studiert. Nach dem Studium war ich Lehrbeauftragter und Schreibtrainer an der Universität Potsdam. Derzeit promoviere ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt Alltagsweltbild und Naiver Realismus am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie. Darüber hinaus gebe ich philosophische Workshops für Nicht-Philosoph_innen und bin Auftragstexter für Essays zur gegenwärtigen bildenden Kunst.

Lehrveranstaltungen

  • "Wissenschaftlich arbeiten & überzeugend schreiben" (Seminar; gemeinsam mit Adem Mulamustafić & Laila Kühle), SoSe 2018
  • "Grundlagen des Argumentierens" (Workshop; gemeinsam mit Adem Mulamustafić), WiSe 2017/18
  • "Grundlagen des Argumentierens" (Seminar; gemeinsam mit Adem Mulamustafić), WiSe 2016/17
  • "Thomas Nagel: The View from Nowhere" (Seminar), SoSe 2016
  • "Einführung in die Theorie der Wahrnehmung" (Seminar), SoSe 2015
  • "Was sind Begriffe?" (Seminar; gemeinsam mit Adem Mulamustafić), SoSe 2015
  • "Klassiker des Kantianismus in der analytischen Philosophie: C. I. Lewis, Sellars, Strawson, Evans" (Seminar; gemeinsam mit Till Hoeppner und Adem Mulamustafić), WiSe 2014/15
  • "Gareth Evans: The Varieties of Reference" (Seminar; gemeinsam mit Adem Mulamustafić), WiSe 2014/15