Musikpädagogik und Musikdidaktik


Tobias Hömberg

 

Universität Potsdam
Campus Golm
Musik und Musikpädagogik
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 6
14476 Potsdam

 

consulting hours
mittwochs 14 Uhr nach Vereinbarung

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Diskurstheoretische und praxistheoretische Ansätze
  • Interkulturell orientierte Musikpädagogik
  • Musiksoziologisch orientierte Musikpädagogik
  • Handlungsorientierte Musikvermittlung
  • Curriculumentwicklung und -diskussion

 

Vita

  • seit 2020 Akademischer Mitarbeiter für Musikpädagogik und Musikdidaktik, Universität Potsdam
  • 2016–2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Musikpädagogik und Musikdidaktik, Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden
  • seit 2017 Mitglied im Beirat der Deutschen Orchesterstiftung (DOS)
  • seit 2014 Lehrer*innenfortbildner und Fachautor
  • seit 2013 Vorstandsmitglied im Bundesverband Musikunterricht (BMU), Landesverband Berlin (bis 2014 im Verband deutscher Schulmusiker, VDS)
  • 2013–2016 Leiter der Arbeitsgruppe Rahmenlehrplan Musik 1–10 Berlin-Brandenburg, Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM) Berlin-Brandenburg
  • 2011–2016 Studienrat für Musik und Deutsch, Käthe-Kollwitz-Gymnasium Berlin
  • 2009–2011 Referendariat, Gymnasium Blankenese sowie Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) Hamburg
  • 2009 Musikvermittler, Deutsches Symphonie-Orchester (DSO) Berlin sowie Archivmitarbeiter, Philharmonie Berlin
  • 2001–2008 Studium der Lehrämter Musik und Germanistik, Universität der Künste (UdK) Berlin und Humboldt-Universität (HU) Berlin

 

Publikationen

  • Hömberg, T. (2020). Kulturelle Identität(en). Ein Literaturüberblick zu pädagogischen Sichtweisen und Perspektivierungen des Begriffs. In T. Buchborn, E.-M. Tralle & J. Völker (Hrsg.), Interkulturalität – Musik – Pädagogik (=Schriften der Hochschule für Musik Freiburg 8) (S. 65–78). Hildesheim: Olms.
  • Hömberg, T. (2020). Make it sound real. Vom Saxofon zum Bambus-Saxofon – ein Beispiel musikalischer Glokalisierung. Musik und Unterricht 140/2020, S. 44­–51.
  • Hömberg, T. (2020). ‚Kulturelle Identitäten‘ zwischen Begriff und Diskurs. Forschung zu Konzepten von ‚Musik‘, ‚Kultur‘ und ‚Identität‘ im musikpädagogischen Feld. In D. Helms (Hrsg.), Musik in Konfrontation und Vermittlung. Beiträge zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2018 in Osnabrück (=Osnabrücker Schriften zur Musikgeschichte 1) (S. 275–280). Osnabrück: epOs Music.
  • Hömberg, T. (2019). Eine Musikkultur entdecken. Ein Experiment zur Aneignung von (medial erkundeten) Musiken. Musikunterricht aktuell 10/2019, S. 20–25.
  • Hömberg, T. (2019). Selbst-Porträt und Fake-Profil. Methoden und Anregungen zum Spiel mit Authentizität in musikbezogenen Selbstdarstellungen. Musik & Bildung 2/2019, S. 34­–38.
  • Hömberg, T. (2018). Variable Konturen. „Identität“ in musikalisch-kulturellen Ausformungen. Üben & Musizieren 5/2018, S. 20–21.
  • Hömberg, T. (2018). Musik im Zeichen der Gruppe. „Klassensongs“ als Ausprägung und Ausdruck einer gemeinsamen kulturellen Identität. In D. Barth (Hrsg.), Musik – Sprache – Identität. Musikunterricht mit geflüchteten Jugendlichen (S. 124–141). Innsbruck, Esslingen, Bern-Belp: Helbling.
  • Hömberg, T. (2018). „Meine Musik“ – Aneignung und Verfremdung. Kreative Methoden und Experimente, eigene musikalische Positionen zu hinterfragen. Musik & Bildung 3/2018, S. 20–26.
  • Hömberg, T. & Krämer, O. (2018). Von eins bis zehn im eigenen Takt. Wege des Lernens im neuen Rahmenlehrplan Musik für Berlin und Brandenburg. Diskussion Musikpädagogik 78/2018, S. 42–48.
  • Hömberg, T. (2018). Plan-Spiele. Anmerkungen zu den Bedingungen kompetenzorientierter Lehrplanarbeit. Diskussion Musikpädagogik 78/2018, S. 48–54.
  • Hömberg, T. (2017). Mehr als die Summe der Teile. Über die identitätsstiftenden Potenziale eines Klassenraps. Musikunterricht aktuell 6/2017, S. 4–9.
  • Hömberg, T. & Liebenau, H. (2017). The Beatles – Geschichte und Musik der erfolgreichsten Band aller Zeiten. Reihe I/D.15. RAAbits Musik 97/2017. Stuttgart: Dr. Josef Raabe.
  • Hömberg, T. (2017). Farbe, Bewegung, Charakter. Aktive Zugänge zu „klassischer Musik“ am Beispiel von Béla Bartóks „Konzert für Orchester“. Musik & Bildung 3/2017, S. 14–21.
  • Hömberg, T. (2017). Musikalische Beziehungen im Klassenzimmer. „Musik in meinem Leben“ als Thema des Musikunterrichts. In D. Barth, O. Nimczik & M. Pabst-Krueger (Hrsg.), Musikunterricht 3. Bildung · Musik · Kultur. Musik erleben – Musik reflektieren (S. 24–31). Kassel, Mainz: Bundesverband Musikunterricht.
  • Hömberg, T. & Krämer, O. (2016). Listening and Understanding Music from a Curricular Perspective. In O. Krämer & I. Malmberg (Hrsg.), Open Ears – Open Minds. Listening and Understanding Music (=European Perspectives on Music Education 6) (S. 289–303). Innsbruck, Esslingen, Bern-Belp: Helbling.
  • Hömberg, T. (2016). Im Rausch der Geschwindigkeit: Das musikalische Tempo „er-fahren“. Musik und Unterricht 125/2016, S. 50–57.
  • Hömberg, T. (2016). Musik in meinem Leben. Nachdenken über die persönliche Beziehung zur Musik und die eigene musikalische Biografie. Musik & Bildung 3/2016, S. 8–13.
  • Hömberg, T. (2016). Musikhören zwischen Vermittlung und Unmittelbarkeit. Vier didaktische Schlaglichter zum Symposium „Einfach hören?!“. Musikforum 2/2016, S. 48–51.
  • Hömberg, T. (2016). „Wovon singt der da?“ Die Chansons von Sebastian Krämer – Erfahrungen mit einem poetischen Genre. Musik & Bildung 1/2016, S. 62–69.
  • Barth, D. & Hömberg, T. (2015). Beethoven und wir. Eine Projektidee für aktive Erfahrungen mit klassischer Musik. Musikunterricht aktuell 1/2015, S. 4–13.
  • Hömberg, T. (2014). Querklänge im Klangradar. Überlegungen anlässlich der Denkfabrik „Experiment – Komposition – Schule“. nmz 12/2014-1/2015, S. 30.
  • Hömberg, T. (2014). Das sind alles wir! Ein Klassensong zum Singen, Spielen und Weiterdichten. Musik & Bildung 3/2014, S. 8–13.

 

Mitgliedschaften

  • Bundesverband Musikunterricht (BMU)
  • Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF)
  • Gesellschaft für Musikpädagogik (GMP)
  • European Association for Music in Schools (EAS)