Musikpädagogik und Musikdidaktik


Phillip Feneberg

wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Universität Potsdam
Musik und Musikpädagogik
Campus Golm
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 6
14476 Potsdam

 

consulting hours
Mo, 11-12 Uhr (mit Anmeldung per Mail) oder nach Vereinbarung

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Digitale Medien im Musikunterricht
  • Virtual & Augmented Reality im musikpädagogischen Kontext
  • Komponieren und Musik-Erfinden im Musikunterricht
  • (inklusive) Bandarbeit

 

Vita

  • seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam, Musikpädagogik und -didaktik
  • 2019-2020 Lehrtätigkeit an der städtischen Willhelm-Röntgen-Realschule München
  • 2016-2019 Lehrtätigkeit (und 2017/18 Referendariat) am Einstein-Gymnasium Potsdam
  • seit 2012 freiberufliche Tätigkeit als Komponist und Sounddesigner für Film und Medien
  • 2012-2016 Masterstudiengang „Filmmusik“ an der Filmuniversität Babelsberg
  • 2009-2012 Lehrtätigkeit an der Astrid-Lindgren-Schule Kempten im Allgäu, Förderzentrum mit den Förderschwerpunkten geistige und motorische Entwicklung
  • 2005-2009 Lehramtsstudium an der LMU und Hochschule für Musik und Theater München

 

Preise

  • 2016 Student Academy Award für den Kurzfilm „Am Ende der Wald“ von Felix Ahrens (Beitrag Filmmusik)
  • 2013 Stipendiat „Deutschlandstipendium“ der Filmuniversität und der Firma Sennheiser
  • 2012 Preisträger beim Kompositionswettbewerb des Collegium Musicum Bozen
  • 2010 Preisträger beim Kompositionswettbewerb filmtonart des Bayerischen Rundfunks

 

Publikationen:

  • Feneberg, P. (2019). Game Controller als Instrument - Elektronsiche Musik live und interaktiv. Musik und Unterricht, 136/2019, S. 40-45.
  • Feneberg, P. (2016). Die Dramaturgie der Filmmusik in FARGO (2014). http://www.kino-glaz.de/archives/1538