uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Preisverleihung 2015

Photo: T. Hölzel
Die Preisträger 2015

Die Preisverleihung an der Universität Potsdam fand am 5. Juni 2015  statt. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Die diesjährigen Preisträger in Biologie:

  1. Platz: Lea Agnes Tamberg  und Maren Brüggemann vom Humboldt-Gymnasium in Potsdam mit dem Thema „Können Insekten in Europa als nachhaltiger Fleischersatz etabliert werden?“
  2. Platz: Adrian Preschel vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Nichtanwendung lebensrettender Diagnoseverfahren in der präoperativen Gerinnungsdiagnostik“
  3. Platz: Elsa-Henriette Harms vom Humboldt-Gymnasium in Potsdam mit dem Thema „Das Erleben von Kindesmisshandlung als Faktor der Entwicklung zum Serienmörder“

Der diesjährige Preisträger in Chemie:

  1. Platz: Gustav Strohbach vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Fruchtextrakten und der Zahnhartsubstanz unter dem Einfluss verschiedener schmelzstabilisierender Stoffe“

Die diesjährige Preisträgerin in Geographie:

  1. Platz: Justine Polle vom Gymnasium Templin mit dem Thema „Nachhaltige Entwicklung in der Landwirtschaft“

Die diesjährigen Preisträger in Informatik:

  1. Platz: Tobias Ullerich vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen mit dem Thema „Spieleentwicklung“
  2. Platz: Leonardo Hübscher vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus mit dem Thema „Gesichtsverfolgung mit dem Raspberry Pi“
  3. Platz: Luise Zieger vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen mit dem Thema „Natürlichsprachliche Dialogsysteme“

Der diesjährige Preisträger in Mathematik:

  1. Platz: Donat Brzoska vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit dem Thema „Selbstähnliche Fraktale und Lindenmayer-Systeme“

Die diesjährigen Preisträger in Physik:

  1. Platz: Niels Bracher und Robert Schurmann vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus mit dem Thema „Polygonstrukturierte Oberflächenmodifizierung von Vertikalrotoren zur Wirkungsgradsteigerung“
  2. Platz: Silvia Buske vom Evangelischen Gymnasium Doberlug-Kirchhain mit dem Thema „Offshore – Windenergie“
  3. Platz: Marcus Rindler vom Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium in Rüdersdorf mit dem Thema „Interstellare Reisen und die Realisierbarkeit der Stromerzeugung auf dem Mars“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielten jeweils die Schulen der Erstplatzierten:

  • Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Frankfurt (Oder)
  • Friedrich-Schiller-Gymnasium in Königs Wusterhausen
  • Gymnasium Templin
  • Humboldt-Gymnasium in Potsdam
  • Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus

Es war eine tolle Feier!

Photo: T. Hölzel
Die Preisträger 2015