uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Local Authority Index (LAI)

         

Projektbeschreibung

Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, einen Index, den Local Authority Index (LAI), zu erzeugen, der zur Analyse von Veränderungen im Dezentralisierungsgrad der Länder der Europäischen Union verwendet werden kann. Er setzt sich aus den folgenden Variablen zusammen: institutionelle Tiefe, Policy-Breite, Fiskal-, Verschuldungs- und Organisationsautonomie sowie Selbstverwaltung. Die beobachteten Länder in dieser Studie sind alle 28 EU-Mitgliedstaaten inklusive der vier EFTA-Länder (Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein). Darüber hinaus werden Albanien, Bosnien & Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Georgien und die Ukraine ebenfalls enthalten sein. Der Beobachtungszeitraum erstreckt sich von 1990 bis 2014.

Das Projekt wird durch Prof. Dr. Andreas Ladner vom IDHEAP (Universität von Lausanne, Schweiz) geleitet - in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Harald Baldersheim von der Universität Oslo (Norwegen). Beteiligt ist zusätzlich die COST Action IS1207 Local Public Sector Reform (unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Kuhlmann (Universität Potsdam) und Prof. Dr. Geert Bouckaert (KU Leuven)).

Die Forscher werden in Bezugnahme auf das Netzwerk der COST Action mit Ländergruppenkoordinatoren zusammenarbeiten. Diese sind für die Codierung der verschiedenen Länder zuständig, die ihren Gruppen zugewiesen worden sind. In einigen Fällen werden sie dabei auf Länderexperten angewiesen sein. Zusätzlich dienen zwei Experten der COST Action als externe Prüfer der Länderprofile sowie -codierung.

Im Rahmen einer zukünftigen COST-Veranstaltung wird ein abschließendes Treffen organisiert, auf dem die Ergebnisse präsentiert werden sollen. Die dort vorgestellten Daten sollen sodann auch für folgende Forschungsprojekte zugänglich sein.