uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Publikationen

Aufsätze

  • Der unsichtbare Dritte. Recht, Literatur und ihre Mittler. Neue Perspektiven der Forschung, in: Non Fiktion 3 (2008) 1/2, Recht sachlich, S. 59-82.
  • Wie poetisch ist das Recht? Jacob Grimm zwischen Etymologie und Topik, in: Jahrbuch des Forum Vormärz Forschung 15 (2009), Recht und Literatur im Vormärz, S. 163-178.
  • Akademische Gerichtsbarkeit. Friedrich Carl von Savignys Beruf für die Berliner Universität, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XX 1/2010, Schwerpunkt: 200 Jahre Berliner Universität, S. 29-47.
  • Archäologie des Rechts. Zur Geschichte einer vergessenen Disziplin zwischen Jacob Grimm, Karl von Amira und Michel Foucault, in: Jörn Lang u. Jan Broch (Hrsg.): Literatur der Archäologie, München 2012, S. 75-105.
  • Topik in Philologie und Jurisprudenz. Mit besonderem Blick auf Ernst Robert Curtius und Theodor Viehweg, in: Claudia Lieb u. Christoph Strosetzki (Hrsg.): Philologie als Rechts- und Literaturwissenschaft. Germanistik und Romanistik 1770-1870, Heidelberg 2013, S. 223-245.
  • Der große Hausrat "gesammelter gesetze und rechtsbräuche". Jacob Grimms "Deutsche Rechtsalterthümer", in: Expedition Grimm, Katalog der Hessischen Landesausstellung, im Auftrag des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst hrsg. v. Thorsten Smidt, Kassel 2013, S. 84-93.
  • (gemeinsam mit Vinzenz Hoppe): "Symphilologie". Zur wissenschaftsgeschichtlichen Bedeutung des Briefwechsels zwischen Jacob Grimm und August Wilhelm Schlegel, in: Ulrich Breuer u.a. (Hrsg.): Friedrich Schlegel und die Philologie, München – Wien – Zürich 2013, S. 71-96.
  • "Kreuzzüge des Philologen". Polemics and Philology in Johann Georg Hamann, in: Hannes Bajohr, Benjamin Dorvel u. Vincent Heßling (Hrsg.): The Future of Philology, Cambridge Scholars Publishing 2014, S. 120-145.
  • Schreibweisen der Apokalypse. Die Johannesoffenbarung in Herders handschriftlichem Nachlass, in: Ralf Simon u.a. (Hrsg.): Herders Rhetoriken im Kontext des 18. Jahrhunderts, Heidelberg 2014, S. 253-274.
  • "Und wehe der Predigerfalte!" Der Lebensentwurf des jungen Herder als Kritik der geistlichen Laufbahn, in: Herder Jahrbuch 12 (2014), S. 35-66.
  • (gemeinsam mit Vinzenz Hoppe): "Eigensinnige Kinder". Jacob Grimm und Alexander Kluge als Gründerfiguren einer neuen Geschichtspädagogik, in: Holger Ehrhardt u.a. (Hrsg.): Märchen, Mythen und Moderne, Akten des Brüder-Grimm-Kongresses, Frankfurt a.M. 2015, Bd. 1, S. 459-472.
  • Herder und der geistliche Stand. Neue Perspektiven für die germanistische Forschung, in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 2/2015, S. 198-234.
  • Herders "Journal meiner Reise im Jahr 1769" als Medium der generationellen Selbst- und Fremdbeschreibung, in: Selma Jahnke, Sylvie le Moel (Hrsg.): Briefe um 1800. Zur Medialität von Generation, Berlin 2015, S. 349-383
  • Herder in Riga. 1764 bis 1769. Quellen zur Wirkungsgeschichte, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXVI 1/2016, S. 118-133.
  • "Der Zauberspiegel des Aesthetikers". Herders "Odenfragmente" zwischen Philologie und Kulturwissenschaft, in: Beate Allert (Hrsg): J. G. Herder. From Cognition to Cultural Science, Heidelberg 2016, S. 293-315.
  • (gemeinsam mit Ulrike Wagner): Herder und die Philologie. Fünf Thesen zu einer produktiven Beziehung. Am Beispiel des Volksliedprojekts, in: Herder Jahrbuch 13 (2016), S. 13-41.
  • (in lettischer Sprache): ",Dieva runātājs‘. Herders kā sludinātājs Rīgā (1765-1769)", in: Raivis Bičevskis (Hrsg.): Vienotība un atšķirība. Johana Gotfrīda Herdera filozofija, Verlag des Instituts für Philosophie und Soziologie der Universität Lettlands, Riga 2017.
  • (deutsche Textvorlage mit dem Titel): "Herder als Prediger in Riga. Hauptteil: Die Rigaer Predigten (1765 bis 1769)", in: Raivis Bičevskis (Hrsg.): Einheit und Differenz. Johann Gottfried Herders Philosophie, Verlag des Instituts für Philosophie und Soziologie der Universität Lettlands, Riga 2017 (37 S. + Bibl., Volltext online publiziert am 23.12.2016).
  • (deutsche Textvorlage mit dem Titel): "Herder als Prediger in Riga. Exkurs: Der Redner Gottes (1765)", in: Raivis Bičevskis (Hrsg.): Einheit und Differenz. Johann Gottfried Herders Philosophie, Verlag des Instituts für Philosophie und Soziologie der Universität Lettlands, Riga 2017 (17 S., Volltext online publiziert am 23.12.2016).
  • "Des Vaters Wille" - Nachlassbewusstsein und Werkpolitik in der Familie Herder, in: Kai Sina und Carlos Spoerhase (Hrsg.): Nachlassbewusstsein. Literatur, Archiv, Philologie, Göttingen 2017, S. 178-215.
  • "Ausweg zu Liedern fremder Völker". Antikoloniale Perspektiven in Herders Volksliedprojekt, in: York-Gothart Mix (Hrsg.): Herder - Raynal - Merkel. Transformationen der Antikolonialismusdebatte in der europäischen Aufklärung, Heidelberg 2017, S. 107-142.
  • (gemeinsam mit Alexander Nebrig und Carlos Spoerhase): Philologische Palingenesien. Über die Herstellung von Herders "Volksliedern". Ein Metakommentar, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 137 (2018) 2, S.161-190.
  • Eine "palingenisierte Sammlung". Zur (postumen) Genealogie von Herders Volksliedern, in: Franziska Bomski u. Jürgen Stolzenberg (Hrsg.): Genealogien der Natur und des Geistes, Göttingen 2018, S. 293-310.
  • Eine "Kopernikanische" Wende? Zur Bedeutung der "Philosophieschrift" für Herders ästhetische Bildugnstheorie und -praxis der Rigaer Jahre, in: Herder-Jahrbuch 14 (2018), S. 39-63.
  • Herder und die gelehrte Öffentlichkeit in Riga, in: Raivis Bičevskis, Jost Eickmeyer, Andris Levans, Anu Schaper, Björn Spiekermann u. Inga Walter (Hrsg.): Baltisch-deutsche Kulturbeziehungen vom 16. bis 19. Jahrhundert, Bd. II: Zwischen Aufklärung und nationalem Erwachen, Heidelberg 2019, S. 217-234.

Kleinere Beiträge

  • (gemeinsam mit Vinzenz Hoppe): "XY", in: Katalog der GRIMMWELT Kassel, Kassel 2015, S. 238-245.
  • Vom Schöpfen und vom Schöffen. Ein Rundgang durch die Forschungsstelle des Deutschen Rechtswörterbuchs in Heidelberg, literaturkritik.de, Schwerpunkt "Recht & Literatur", August 2015.
  • Singende Revolutionen. Zu Urs Büttners Studie "'Poiesis des Sozialen'. Achim von Arnims frühe Poetik bis zur Heidelberger Romantik (1800-1808)", literaturkritik.de, Juni 2016.

Lexikonartikel

  • Anton Friedrich Justus Thibaut, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums, 2. vollst. überarb. Aufl., hrsg. v. Wilhelm Kühlmann u.a., Berlin u.a. 2011.

Rezensionen

  • Rezension zu Jochen Strobel: Eine Kulturpoetik des Adels in der Romantik. Verhandlungen zwischen 'Adeligkeit' und Literatur um 1800, Berlin/New York 2010, in: Athenäum. Jahrbuch für Romantikforschung 21 (2011), S. 241-247.
  • Rezension zu Thorsten Fitzon u.a. (Hrsg.): Alterstopoi. Das Wissen von den Lebensaltern in Literatur, Kunst und Theologie, Berlin – New York 2009, in: Arbitrium 31 (2013) 2, 167-170.
  • Rezension zu Heinrich Bosse: Bildungsrevolution 1770-1830, Heidelberg 2012, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXIII 2/2013, S. 429-432.
  • Rezension zu Clémence Couturier-Heinrich (Hrsg.): Übersetzen bei Johann Gottfried Herder. Theorie und Praxis, Heidelberg 2012, in: Monatshefte 105 (2013) 3, S. 496-498.
  • Rezension zu Karl Philipp Moritz: Schriften zur Pädagogik und Freimaurerei, hrsg. v. Jürgen Jahnke, Bd. 6 der kritischen und kommentierten Ausgabe, Berlin – Boston 2013, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXIV 1/2014, S. 179-182.
  • Rezension zu Jean Paul: Reisetagebücher und Briefe, hrsg. v. Mirko Gemmel, eingel. v. Markus Bernauer, Berlin 2013, in: Zeitschrift für Germanistik XXIV 2/2014, S. 402-404.
  • Rezension zu Michael Maurer: Johann Gottfried Herder. Leben und Werk, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXV 2/2015, S. 430-432.
  • Rezension zu Michael Maurer: Herder und seine Wirkung, in: Monatshefte 107 (2015) 3, S. 491-494.
  • Rezension zu Stefan Greif, Marion Heinz und Heinrich Clairmont (Hrsg.): Herder Handbuch, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXVI 3/2016, S. 670-675.
  • Rezension zu Holger Ehrhardt u.a. (Hrsg.): Märchen, Mythen und Moderne. 200 Jahre "Kinder- und Hausmärchen" der Brüder Grimm, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXVII 1/2017, S. 205.

Feuilletons (Auswahl)

  • Dies ist mein Leib. Über die Aktion "Die Schinkenhand und der Tod" an der Volksbühne, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 19.2.2008.
  • Tanz der Verhältnisse. Scott King's Ausstellung "Marxist Disco" im Münchener Kunstverein, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 18.3.2008.
  • "Warum ich so klug bin". Ein Kommentar zur gegenwärtigen Ethik des Zitierens, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 25.3.2008.
  • Rausch und Form. Wie sich junge Berliner Lyriker ihre Poetologien erfinden, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 29.4.2008.
  • Der Triumph des 08/15-Tiers. Am Zentrum für Literaturforschung debattiert man die "Kultur der Evolution", in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 7.11.2008.
  • Ohne Mannschaftskult und Fraktionszwang: Margherita von Brentanos nachgelassene Schriften, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 14.5.2010
  • So viel Welt als möglich. Zum Abschluss des Jubiläums der Humboldt-Universität, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 24.1.2011.
  • Markt, Diskurs und Kredit. Über die Verlagspolitik des Berliner Diaphanes Verlags, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 10.2.2011.
  • Ins Ohr geflüstert. Über das türkische Literaturfestival Dildile an der Berliner Volksbühne, in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 29.3.2011.
  • Der twitternde Professor. Über die Berliner Tagung "kurz und gut", in: Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 6.12.2017.

Workshops

  • (gemeinsam mit Astrid Hacke u. Mascha Vollhardt): Theoriediskurse in Theater und Performance der Gegenwart, Workshop an der Humboldt-Universität zu Berlin, 9.11.2012.
  • (gemeinsam mit Annika Hildebrandt u. Ulrike Wagner): Herder lesen. Reading Herder. Workshop an der Humboldt-Universität zu Berlin, 18.9.2015.
  • (gemeinsam mit Tanvi Solanki u. Ulrike Wagner): Herders Medienphilologie. Workshop an der Humboldt-Universität zu Berlin, 23.6.2017 (Reader und (erweitertes) Lektüreprotokoll)

Vorträge

  • "Grimmologie", Beitrag zum Arbeitsgespräch "Romantische Institutionen" der Forschungsstelle "Kulturtheorie und Theorie des politischen Imaginären" an der Universität Konstanz, 12.-13.11.2009.
  • "Das Reale im Theater der Gegenwart", Einführung zum Gespräch mit René Pollesch, Doktoranden-Colloquium an der Humboldt-Universität Berlin, 9.6.2010.
  • "Krise der Philologie", Vortrag auf dem dritten Tag der Germanistik der Humboldt-Universität Berlin, Theaterhaus Mitte, 17.6.2010.
  • "Archäologie des Rechts", Vortrag auf der Tagung "Literatur der Archäologie. Materialität und Rhetorik im 18. und 19. Jahrhundert" an der Universität Köln, 29. u. 30.7.2010.
  • "Grammatik des Eigentums", Diskussion auf der Bauhaus Summerschool zu den "Kulturtechniken des Rechts" an der Universität Weimar, 22.-27.8.2010.
  • "Topik in Philologie und Jurisprudenz", Vortrag auf der Tagung "Philologie als Rechts- und Literaturwissenschaft. Germanistik und Romanistik 1770-1870" an der Universität Münster, 9.-11.12.2010.
  • "Kreuzzüge des Philologen" - Polemics and Philology in Johann Georg Hamann, Vortrag auf der 11. Graduate Conference der Columbia University, New York, "The Future of Philology", 24.-25.2.2012.
  • (gemeinsam mit Vinzenz Hoppe): "'Symphilologie'. Zur wissenschaftsgeschichtlichen Bedeutung des Briefwechsels zwischen Jacob und Wilhelm Grimm sowie Friedrich und August Wilhelm Schlegel", Vortrag auf der Tagung "Friedrich Schlegel und die Philologie" an der FU Berlin, 12.-14.4.2012.
  • "Schreibweisen der Apokalypse. Die Johannes-Offenbarung in Herders handschriftlichem Nachlass", Vortrag auf der Tagung "Herders Rhetoriken im Kontext des 18. Jahrhunderts" der Herder-Gesellschaft, Schloss Beuggen, 10.-13.9.2012.
  • "Was du auch machst, mach es nicht selbst." Zum Theater der Interpassivität bei Robert Pfaller und René Pollesch, Beitrag zum Workshop "Theoriediskurse in Theater und Performance der Gegenwart", Humboldt-Universität Berlin, 9.11.2012.
  • "Zum Verhältnis von Science-Fiction, virtueller Geschichte und Zukunftsforschung in Alexander Kluges ,Der große Verhau‘ (1971)", Beitrag zur Tagung "Poetik des Unwahrscheinlichen. Alexander Kluges Geschichte(n)", Humboldt-Universität Berlin, 14.-15.12.2012.
  • (gemeinsam mit Vinzenz Hoppe): "'Eigensinnige Kinder.' Jacob Grimm und Alexander Kluge", Vortrag auf der Konferenz "Märchen, Mythen und Moderne. 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm", Universität Kassel, 17-20.12.2012.
  • "'Des Vaters Wille'. Nachlassbewusstsein und Werkpolitik in der Familie Herder", Vortrag auf der Tagung "Nachlassbewusstsein. Literatur, Archiv, Philologie", Deutsches Literaturarchiv Marbach, 4.-6.9.2013. 
  • "Herder als Lehrer und Bildungsreformer", Beitrag zur Vortragsreihe "Herder im Gespräch", Goethe-Nationalmuseum Weimar, 9.4.2014.
  • "Herders Odenfragmente", Moderation der Abschlussdiskussion auf dem Workshop "Poesien des Altertums. Antikenpluralisierung und Gattungssystem im 18. Jahrhundert", Humboldt-Universität zu Berlin, 8.-9.5.2014.
  • "Schriftgestützte Erkenntnis in Herders Studienbüchern. Einige Beobachtungen zu den 'Beiträgen fürs Gedächtniß' (1761 / 1762 ff.)", Vortrag auf der Tagung "From Cognition to Cultural Science" der Internationalen Herder-Gesellschaft, West Lafayette, 8.-10.9.2014.
  • "Ausweg zu Liedern fremder Völker". Antikoloniale Perspektiven in Herders Volksliedprojekt, Vortrag auf der Arbeitstagung "Herder - Raynal - Merkel". Transformationen der Antikolonialismusdebatte in der europäischen Aufklärung, Universität Marburg, 18.-19.12.2014.
  • "Herder. Eine Gelehrtenexistenz in Riga", Vortrag auf der internationalen Konferenz "Baltisch-deutsche Kulturbeziehungen vom 16. bis 19. Jahrhundert. Medien - Institutionen - Akteure", Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 4.-7.5.2015. 
  • "Der Redner Gottes". Passion, Sympathie und Empathie in Herders Rigaer Predigten (1765-1769), Vortrag auf dem VIII. internationalen Symposium zur deutschbaltischen literarischen Kultur, Universität Tartu, 24.-26.9.2015.
  • "'…eine palingenisierte Sammlung' – Herders. 'Volkslieder' als doppelter Ursprung von Quellen- und Konjekturalphilologie", Beitrag zum Workshop "Quellen und Rohstoffe des Erzählens", Humboldt-Universität zu Berlin, 18.-20.7.2016.
  • "Mikrologie der Bildung". Herder als Lehrer an der Domschule zu Riga (1764-1769), Vortrag auf der interdisziplinären Tagung "Baltische Bildungsgeschichte(n)", Universität Tartu, 19.-22.9.2016.
  • "'Schulen als Übungsplätze der Seele.' Herders pädagogisches Wirken am Wilhelm-Ernst-Gymnasium in Weimar", Vortrag auf der Jahrestagung des Zentrums für Klassikforschung zum Thema "'Der andere Klassiker'. Johann Gottfried Herder und die Weimarer Konstellation um 1800", Weimar, 13.-15.10.2016.
  • "Text ohne Noten. Zur (gescheiterten) Vertonungsgeschichte von Herders 'Volksliedern'", Vortrag auf der Jahrestagung der Internationalen Herder-Gesellschaft zum Thema "Herder und die Künste", Kassel, 28.-30.10.2016.
  • "Herders Lektüre-, Exzerpier- und Schreibweise im Spiegel seiner Rigaer Studienbücher", Vortrag auf der Konferenz "Autorschaft und Bibliothek" des Forschungsverbunds Marbach - Weimar - Wolfenbüttel, Weimar, 8.-10.11.2016.