Examensvorbereitung

Zur Vorbereitung auf die staatliche Pflichtfachprüfung bietet die Juristische Fakultät einen Examenskurs, einen Klausurenkurs, Examinatorien zur Vorbereitung auf dem Vortrag in der mündlichen Prüfung und weitere Veranstaltungen an.

Probeexamen

Das Probeexamen bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von Klausuren auf Examensniveau ihr erlerntes Wissen anzuwenden und etwaige Unklarheiten auszuräumen. Hierzu werden - wie im echten - Examen binnen zweier Wochen sieben fünfstündige Klausuren angeboten, welche im Anschluss mit dem Klausurersteller besprochen werden. Darüber hinaus können Sie so einen Einblick gewinnen, welche Anforderungen das Bearbeiten einer Vielzahl von Klausuren innerhalb kurzer Zeit an Sie stellt. Die Veranstaltung bietet die Chance den eigenen Wissenstand zu prüfen und mittels der Korrekturen bewerten zu lassen, sowie Zeitmanagment und Krafteinteilung für die konkrete Klausur, aber auch das gesamte Examen zu üben. Eine Terminübersicht finden Sie hier.

Examenskurs

Konzeption: Im Examenskurs wird der Stoff grundsätzlich in Gestalt der Erörterung von Fällen gemeinsam wiederholt und vertieft. Ziel des Kurses ist es, die Falllösungstechnik zu üben, auf Streitstände aufmerksam zu machen und das Problembewusstsein zu schärfen. Der Schwierigkeitsgrad orientiert sich an den Anforderungen der Klausuren und der mündlichen Prüfung in der staatlichen Pflichtfachprüfung. Die Erarbeitung der Fälle im Dialog bietet die Möglichkeit, das für die mündliche Prüfung notwendige freie Sprechen zu trainieren und juristische Probleme zu erörtern.

Ablauf: Der Examenskurs gliedert sich in zwei Semester und beginnt zum Sommersemester. Ein Einstieg zum Wintersemester ist jedoch möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Sommersemester:Im Wintersemester:
  • BGB AT und Schuldrecht mit prozessualen Bezügen 3 SWS
  • Handels- und Gesellschaftsrecht 1 SWS
  • Strafrecht (Allgemeiner Teil) 3 SWS
  • Staatsorganisationsrecht und Verfassungsprozessrecht 2 SWS
  • Verwaltungsrecht (Allgemeiner Teil) und Verwaltungsprozessrecht 2 SWS
  • Sachenrecht mit prozessualen Bezügen 3 SWS
  • Arbeitsrecht 1 SWS
  • Familien- und Erbrecht 1 SWS
  • Strafrecht (Besonderer Teil sowie Strafprozessrecht) 3 SWS
  • Staatsrecht (Grundrechte) mit Verfassungsprozessrecht 2 SWS
  • Verwaltungsrecht (Besonderer Teil) sowie Europarecht 2 SWS

Teilweise werden darüber hinaus zusätzliche Veranstaltungen angeboten. Die vollständigen Termine und Dozenten sind über das Vorlesungsverzeichnis in PULS ersichtlich.

Klausurenkurs

Der Klausurenkurs bietet die Möglichkeit, im Strafrecht, Zivilrecht und Öffentlichen Recht die Examensreife zu testen und das Schreiben von Klausuren zu trainieren. Die Klausuren werden möglichst zeitnah besprochen und später korrigiert zurückgegeben. Während der Vorlesungszeit werden in der Regel freitags und samstags Klausuren angeboten. In der vorlesungsfreien Zeit wird der Klausurenkurs innerhalb von zwei Wochen als Blockveranstaltung angeboten und bietet so die Möglichkeit zu einem schriftlichen Probeexamen.

Alle Klausuren aus dem ExKK können - zu den üblichen Sprechzeiten - bei Frau Koernig (Zimmer: 03.06.0.07) - abgeholt werden.

ACHTUNG:
Bezüglich der Organisation und Koordination des ExKK hat ein Wechsel in den Verantwortlichkeiten stattgefunden. Ihr Ansprechpartner in diesen Angelegenheiten ist nunmehr Herr Sebastian Kürten; dies ist seine Email-Adresse: sebastian.kuertenuni-potsdamde

 

Klausurenkurs in der Vorlesungszeit [NEU Stand: 28.04.20]

Wegen der zeitlichen Verschiebungen der regulären Leistungen (Klausuren, Hausarbeiten) werden die Klausuren des Examensklausurenkurses voraussichtlich Ende Juli kompakt in Korrektur gegeben.

Sprechstunde für Examenskandidaten

Klärung individueller Fragen und Probleme inhaltlicher sowie organisatorischer Art rund um das Staatsexamen.

Sylvia Fritz, Raum 3.21 Haus 1 Campus Griebnitzsee.

Offene Sprechstunde Montag 16-17 Uhr oder nach individueller Absprache.

Vorherige Anmeldung zur offenen Sprechstunde ist erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.

Kontakt:

Email: syfritz@uni-potsdam.de

Tel.: 0331-977-3293

 Nähere Infos erhalten Sie hier.

 

Examensklausurenkurs | Aktuelles

Liebe Studierende,

ab sofort ist für Sie ein Moodlekurs ("examen.plus") begleitend zum Examensklausurenkurs eingerichtet:

https://moodle2.uni-potsdam.de/course/view.php?id=17091

Hier finden Sie das Deckblatt und die Sachverhalte zu den jeweiligen Klausuren.

Die Klausuren können Sie zu Hause schreiben. Eine Präsenzveranstaltung wird vorläufig nicht stattfinden.  Die Klausuren sind für eine Bearbeitungszeit von 5h ausgelegt. Scannen Sie bitte Ihre Ausarbeitung samt Deckblatt ein und senden Sie diese als PDF an Exkk20@uni-potsdam.de. Für eine Korrektur muss Ihre Lösung bis zum darauffolgenden Montag, 9.00 Uhr, eingegangen sein. Benennen Sie Ihre Datei bitte eindeutig nach folgendem Muster:  Rechtsgebiet und Nummer der Klausur - Name, Vorname - Matrikelnummer, also z.B.: "ZR I Mustermann, Max, 123456".

Ob auch die Lösungen und Besprechungsmaterialien zu den einzelnen Klausuren in dem examen.plus-Kurs veröffentlicht werden können, entscheiden die jeweils für eine Klausur zuständigen Professorinnen und Professoren individuell. 

Examinatorien zur Vorbereitung auf den Vortrag in der mündlichen Prüfung

Das Examinatorium wiederholt klassische Entscheidungen und behandelt aktuelle Rechtsprechung durch simulierte Prüfungsgespräche, wie sie in der staatlichen Pflichtfachprüfung abgehalten werden. Daneben bereitet es auf den Kurzvortrag vor, indem die Möglichkeit gegeben wird, einen solchen freiwillig zu halten, der dann zu Demonstrationszwecken analysiert wird. Das Examinatorium wird (im Bürgerlichen Recht) seit über zehn Jahren regelmäßig abgehalten und inhaltlich ständig an neue Prüfungsformate bzw. Anforderungen angepasst.

Weitere Veranstaltungen zur Vorbereitung auf die staatliche Pflichtfachprüfung

Zur Vorbereitung auf die staatliche Pflichtfachprüfung bieten Angehörige der Fakultät in regelmäßigen Abständen Veranstaltungen an, in denen die Studierenden auf neue und examensrelevante Gerichtsentscheidungen aufmerksam gemacht werden sollen. Informationen hierzu finden Sie auf der Seite von jura.plus.