Juniorprofessur für Jüdische Religions- und Kulturgeschichte Mittel- und Osteuropas (16.-20. Jh.)

 

Prof. Dr. Grażyna Jurewicz

Prof. Dr. Grażyna Jurewicz
Photo: Th. Blumrich

Grażyna Jurewicz studierte Jüdische Studien, Philosophie und Religionswissenschaft an der Universität Potsdam und der Karls-Universität Prag. Sie promovierte im Fach Philosophie zum Thema Moses Mendelssohn über die Bestimmung des Menschen. Eine deutsch-jüdische Begriffsgeschichte (erschienen 2018). Sie war Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle der Martin-Buber-Werkausgabe an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (2010-2011), Stipendiatin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz (2011-2012), Research Fellow am Department of Germanic Languages and Literatures an der University of Toronto (2016) und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (2012-2021). Seit Februar 2021 ist sie Juniorprofessorin für Jüdische Religions- und Kulturgeschichte Mittel- und Osteuropas (16.-20. Jh.) an der Universität Potsdam.

Prof. Dr. Grażyna Jurewicz
Photo: Th. Blumrich

Prof. Dr. Grażyna Jurewicz

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11; Zimmer: 1.11.0.04

 

consulting hours
nach Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte

  • Jüdische Religionsphilosophie
  • Aufklärungs- und Haskala-Forschung
  • Jüdisches Auto/Biographisches Schreiben in Geschichte und Gegenwart
  • Theorie und Praxis biographischen Schreibens
  • Editionswissenschaft

 

Laufende Projekte

  • Fremdbiographisches Schreiben in europäisch-jüdischen Kulturen
  • Biographie des osteuropäisch-jüdischen Schriftstellers und Talmud-Übersetzers Jakob Fromer (1865-1938) 

Prof. Dr. Grażyna Jurewicz

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11; Zimmer: 1.11.0.04

 

consulting hours
nach Vereinbarung