uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Das Institut in den Medien

Arkadia Vershvovskaya, Studentin der Jüdischen Studien, im Porträt (Foto: Stephan Pramme)

Arkadia Vershvovskaya - Ein Porträt. Jüdische Allgemeine vom 12. September 2019

 

 200 Jahre Wissenschaft des Judentums - Vom "Verein für Cultur und Wissenschaft der Juden" zu den modernen Jüdischen Studien

Quelle: Zukunft. Informationsblatt des Zentralrats der Juden in Deutschland, Nr. 10 (31. Oktober 2018), 18. Jhrg., S. 4-5.

 

Das Institut verurteilt den Anschlag in Halle

Eine Doktorandin der Jüdischen Studien überlebte den Anschlag in der Synagoge

Das Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft verurteilt den Anschlag auf die Synagoge in Halle an Jom Kippur aufs Schärfste. Christina Feist, eine Doktorandin des Instituts, war an Jom Kippur unter den Betenden in der Synagoge und hat nur durch Zufall diesen Akt des Rechtsterrorismus und des Antisemitismus überlebt.

Wir sind schockiert und traurig. Den Angehörigen der beiden Todesopfer drücken wir unser Mitgefühl aus. Den anderen Opfer sichern wir unsere Solidarität zu.

Als Bürger*innen und als Wissenschaftler*innen dürfen wir nicht vor der Gewalt des Rechtsterrorismus zurückweichen. Wir werden uns nicht verstecken und auch in Zukunft in aller Öffentlichkeit Jüdische Studien lehren und Antisemitismus bekämpfen.