Studien-Einschränkungen wegen Corona-Pandemie

Informationen für Studierende des Instituts für Jüdische Studien und Religionswissenschaft

Liebe Studierende,

wie Sie über die offizielle Uni-List schon erfahren haben, ist der gesamte Universitätsbetrieb der Universität Potsdam wegen der Corona-Pandemie bis mindestens zum 19. April 2020 stark eingeschränkt. Es finden mit sofortiger Wirkung keine Präsenzveranstaltungen mehr statt; dies betrifft auch Exkursionen sowie z.B. Orientierungsveranstaltungen der Fachschaften. Diese Veranstaltungen werden auf die Zeit nach dem 19. April 2020 verschoben. Bereits laufende Veranstaltungen wie auch alle Tagungen und Workshops sind ebenfalls abgesagt. Nach bisherigem Stand beginnt die Vorlesungszeit des Sommersemesters erst am 20. April 2020.

Eventuell werden die Vorlesungen und Seminare im Sommersemester online anlaufen. Wenn dies der Fall sein sollte, erhalten Sie rechtzeitig Informationen, auf welchen Plattformen dies geschehen soll.

Aktuelle Informationen zum Studium und den Prüfungsleistungen finden Sie unter dem folgendem Link, diese werden regelmäßig aktualisiert:https://www.uni-potsdam.de/de/studium/corona

Die Professor*innen und Mitarbeiter*innen des Instituts für Jüdische Studien und Religionswissenschaft sind bis dahin nicht auf dem Campus, aber über E-Mail erreichbar. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, für wichtige Fragen per E-Mail einen Telefontermin zu vereinbaren. Sprechstunden finden vorläufig nicht statt.

Sollten Sie dringende Fragen zu Ihren Modularbeiten, BA-Arbeiten oder MA-Arbeiten haben, kontaktieren Sie bitte die zuständigen Betreuer*innen dieser Arbeiten per E-Mail. Bei allgemeinen Fragen zum Studienablauf, zur Studienberatung und zu Prüfungsangelegenheiten wenden Sie sich bitte für den Bereich:

Für allgemeine organisatorische Fragen können Sie jederzeit Dr. Ulrike Schneider (ulschneiuni-potsdamde) kontaktieren.

Über weitere Entwicklungen an der Universität informieren wir Sie rechtzeitig.