Informationen zu Praktika in Coronazeiten

Schreibmaschine mit Papier, auf dem COVID19 steht
Photo: Unsplash.com - ©Markus Winkler

Auch während der durch das Coronavirus gezeichneten Semester gilt: Ein Auslandsaufenthalt ist eine große Bereicherung für Ihre persönliche, akademische und berufliche Entwicklung! Um Sie zu einem solchen (Online-)Aufenthalt zu ermutigen, haben wir folgend die wichtigsten Informationen zusammengefasst.


Gründe für ein Auslandspraktikum trotz Corona

Grund Nr. 1: Nachweis eines Auslandspraktikums

Grund Nr. 2: Besondere Kompetenzen und berufliche Perspektiven

Grund Nr. 3: Neue Formate, neue Möglichkeiten


Tipps für Ihren Auslandsaufenthalt trotz Corona

Tipp Nr. 1: Langfristig planen, kurzfristig reagieren

Tipp Nr. 2: Offenheit und Flexibilität beweisen

Tipp Nr. 3: Nehmen Sie Kontakt zu anderen Studierenden auf


Häufige Bedenken rund ums Praktikum in Coronazeiten

Bedenken Nr. 1: Kann ich jetzt überhaupt ins Ausland gehen?

Bedenken Nr. 2: Welche Risiken gibt es?

Bedenken Nr. 3: Was ist bei der Organisation zu beachten?

Bedenken Nr. 4: Kann ich mein Erasmus+-Praktikum im Home-Office durchführen?

Bedenken Nr. 5: Ich habe kürzlich mein Studium abgeschlossen und möchte ein Praktikum im Ausland machen. Ich musste mein Praktikum wegen der Corona-Pandemie verschieben und kann die Frist der zwölf Monate seit dem Abschluss nicht einhalten – was nun?

Bedenken Nr. 6: Kann ich mich aktuell für DAAD-Stipendien bewerben?

Bedenken Nr. 7: Kann ich trotzdem noch Auslands-BAföG bekommen?