Joint Labs

Experimentieren, Testen, Kreieren

Frau mit Laborkittel und Schutzbrille macht einen Versuchsaufbau
Photo: Ernst Kaczynski / Universität Potsdam

Joint Lab sind neue Kooperationsformen und sollen den Transfer stimulieren. In unseren Joint Labs schaffen wir organisationsübergreifende, gemeinsam nutzbare Experimentier- und Denkräume. Diese helfen innovative Lösungsansätze für wissenschaftlich-technologische Fragestellungen schneller zu finden.

Dabei profitieren alle Partner*innen vom gegenseitigen Austausch ihrer Infrastruktur und Expertisen – um Neues zu schaffen und Ideen umzusetzen. In frei gestaltbaren Kooperationen arbeiten wir im Technologiecampus Golm offen mit unseren Partnern*innen zusammen.

An der Universität Potsdam wurden Joint Labs zunächst als Kooperation mit Instituten der Leibniz-Gemeinschaft etabliert. Im Rahmen der Innovativen Hochschule möchten wir nun Joint Labs als Denk- und Experimentierräume auch mit anderen externen Akteuren aufbauen. Insbesondere Partner*innen aus der Wirtschaft, aber auch gesellschaftliche Akteure wollen wir dabei einbinden.

Im Zentrum unserer Joint Labs stehen Innovationsthemen, die am Campus Golm, aber auch in der Region verankert sind. Wir möchten offene Interaktionsräume schaffen, in denen neue Forschungsideen entstehen können. Durch einen erleichterten Zugriff auf eine exzellente Infrastruktur sollen Ideen in praktikable Lösungsansätze überführt werden, aber auch zum gesellschaftlichen Diskurs einladen. 

Aktuell befinden sich folgende Joint Labs im Aufbau:

Eine Wissenschaftlerin arbeitet im Labor mit einer PDW-Sonde.

Joint Lab OPAT - Optische Prozessanalysetechnologien

OPAT ermöglicht die Inline- und Echtzeit-Überwachung von Syntheseprozessen, beispielsweise bei Polymersynthesen. Der Standort Golm ermöglicht eine hervorragende Vernetzung unterschiedlicher Partner.

Microarray des Fraunhofer IZI-BB

Joint Lab BioF - Biofunktionale Oberflächen

BioF vernetzt Biologie, Biotechnologie, Chemie und Physik zur Entwicklung neuer Materialien und der Forschung zu Container-Partikeln. Mit dem IZI-BB werden Synergien zum FH-Leistungszentrum wirksam.

Drohne fliegt auf dem Campus Golm

Joint Lab Drohnen/LiDAR

Das Joint Lab Drohen/LiDAR bündelt die regionalen Kompetenzen des unbemannten Fliegens und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Eine VR-Brille im Einsatz.

Joint Lab VR/AR - Virtual Reality & Augmented Reality

Die Einsatzmöglichkeiten von VR/AR sind vielfältig. Im Joint Lab VR/AR stehen vor allem die möglichen Einsatzbereiche für Wissenschaft und Forschung im Vordergrund.