uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Dr. Tanja Bührer

Zur Person


Kontaktdaten

Dr. Tanja Bührer

Vertretung der Professur im Wintersemester 2019/20

Postadresse Bern

 

Universität Bern
Historisches Institut
Länggassstrasse 49
3012 Bern

 

consulting hours
im WiSe 2019/20:
Mo.: 14–16:00 Uhr

To top

Werdegang

  • Seit 10/2019: Vertretungsprofessur für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt, Universität Potsdam (Vertretung von Prof. Dr. Sönke Neitzel)
  • 08/2018–08/2019: Dozentur Migrationsgeschichte (Vertretung), Universität Bern
  • 02/2016–07/2018: Oberassistentin für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte, Universität Bern
  • 04/2015–03/2016: Vertretungsprofessur für Europäische und Neueste Geschichte, Universität Rostock (Vertretung von Prof. Dr. Ulrike von Hirschhausen)
  • 08/2014–01/2015: Oberassistentin für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte, Universität Bern
  • 08/2010–06/2014: Postdoc Mobilitätsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF); Visiting Fellow und Visiting Scholar am German Historical Institute London (GHIL), an der School of Oriental and African Studies (London), am Oxford Centre for Global History und an der Jawaharlal Nehru University (JNU, New Delhi)
  • 08/2009–08/2010: Oberassistentin für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte, Universität Bern
  • 10/2010: Promotion zum Dr. Phil. an der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern
  • 07–08/2007: Archivaufenthalt in Dar es Salaam, finanziert durch die Feldspesenkommission der Universität Bern
  • 08/2005–08/2009: Assistentin (Wissenschaftliche Mitarbeiterin) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Stig Förster, Universität Bern
  • 08/2004–08/2005: Doktoranden Mobilitätsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds (SNF); Gastwissenschaftlerin am Seminar für Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 08/2002–08/2004: Assistentin (Wissenschaftliche Mitarbeiterin) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Stig Förster, Universität Bern
  • 1994–2001: Studium der Geschichte, Philosophie und Deutschen Literaturwissenschaft an der Universität Bern

To top

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Empire- und Kolonialgeschichte in Afrika und Südasien, 18.-20. Jahrhundert
  • Globalgeschichte und Transnationale Geschichte Deutschlands, Großbritanniens und Frankreichs
  • Erster Weltkrieg in globaler Perspektive, Kolonialkriege und Kolonialtruppen
  • Interkulturelle Diplomatie
  • Europäische Expansion und Migration

To top

Stipendien und Auszeichnungen

  • Urkunde für ausgezeichnete für das Seminar „Grossbritannien, das britische Empire und Migration von 1800 bis zum ‚Brexodus‘“, verliehen durch die Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Bern
  • Urkunde für ausgezeichnete Lehre für das Seminar „In fremden Diensten: Multikulturelle Streitkräfte auf globalen Kriegsschauplätzen, 1750-1918“, verliehen durch die Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Bern
  • Postdoc Mobilitätsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF)
  • Werner- Hahlweg Preis für Militärgeschichte (1. Preis für das Dissertationsmanuskript)
  • Promotionspreis der Paul und Getrud Hofer-Wild Stiftung
  • Doktoranden Mobilitätsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds (SNF)
  • Besondere Anerkennung für die Seminararbeit „Leibeigenschaft – Freiheit – Diskurs“, verliehen durch die Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Bern

To top

Konferenzen und Workshops

  • 2019. „Colonial Corruption and the Nation: An Entangled History of the French and British ‘Imperial Nation States’ in the Age of Revolutions, c. 1770–1840“. Internationale Konferenz „The corrupt colony? Empire, colonialism and corruption: 1800–present“ (Amsterdam, 22.01.2019)
  • 2019. „Imperial Careers and Information: European and Asian Diplomats at the Courts of Indian ‘Princes“, c. 1770–1815”. Internationale Konferenz „Contextual Biographies between Agency and Structure in a Global Age“ (Bern, 16.–17.05.2019)
  • 2019. „German Global History before the Global Turn“. Conference in honour of Professor Alan Kramer „Generational Perspectives on Modern German History: From Sonderweg to Global Networks“ (London, 09. Juli 2019)
  • 2019. „Zirkulation von Konzepten von ‚Good Governance’ und die Kontrolle von staatlichen Akteuren im Rahmen von Staats- und Empirebildungsprozessen“. Jahrestagung 2019 der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts (GDEJ) „Zirkulation und Kontrolle: Dynamiken des 18. Jahrhunderts“ (Wolfenbüttel, 05.–09.09.2019)
  • 2019. „An Entangled History of the British and French ‘Imperial Nation-States’ in the Age of Revolutions”, Internationale Konferenz „Comparing Colonialism Beyond European Exceptionalism“ (Basel, 26.–28.09.2019)
  • 2019. „The Changing Significance of ‘Empire’ in the long nineteenth century and the Implications on Imaginations of Space”, Fourth Annual Conference of the SFB 1199 „The Rise and Fall of Spatial Orders: Historical Narratives and Geopolitical Imaginaries” (Leipzig, 30.09.–02.10.2019)
  • 2016. „Transformations of Intercultural Diplomacy at the Court of the Nizam of Hyderabad, c. 1770–1815“. 19th Humboldt India Project Workshop (Berlin, 01.07.2016)
  • 2016. „Intercultural Diplomacy at the Court of the Nizam of Hyderabad, c. 1770–1815 “, International Conference ‘Transformations of Intercultural Diplomacies: Comparative Views of Asia and Europe (1700–1850)’ (Bern, 02.–04..06.2016)
  • 2015. „Bismarck und der Scramble for Africa“. Internationale Konferenz der Otto-von-Bismarck-Stiftung „Realpolitik für Europa: Bismarcks Weg“ im Rahmen der Jubiläumsfeier im Deutschen Historischen Museum (Berlin, 31.03.–01.04.2015)
  • 2014. „Afrikanische und deutsche Kriegserfahrungen in den Kolonien“. 55. Internationale Tagung für Militärgeschichte „Dynamik der Globalisierung. Das Deutsche Reich zwischen europäischem Staatenkonflikt und Weltkrieg, 1914–1918” (Potsdam, 02.–05.06.2014)
  • 2014. „Muslim Askaris in the Colonial Troops of German East Africa“. Conference „Far From Jihad: Combatants of Muslim Origin in European Armies in the 20th Century“ (Paris, 22.–23.05.2014)
  • 2014. „Der Nizam von Hyderabad im 18. und 19. Jahrhundert“. Konferenz „Protegierte und Protektoren: Asymmetrische politische Beziehungen zwischen Partnerschaft und Dominanz (16. bis frühes 20. Jahrhundert)“ (Bern, 03.–05.04.2014)
  • 2013. „British Agents at the Court of the Nizam of Hyderabad, c. 1779–1804“. South Asia History Seminar der School of Oriental and African Studies (SOAS) (London, 29.10.2013)
  • 2013. „Einführungsvortrag“ und “British Residents at the Court of Hyderabad, c. 1779–1800“. Internationale Konferenz „Co-operation and Empire“ (Bern, 27.–29.06.2014)
  • 2013. „German Colonial Troops and their African Adversaries: The Dynamics of Escalation in German East Africa, 1885–1914”. Vortrag an der Royal Military Academy Sandhurst (RMAS) (Sandhurst, 13.02.2013)
  • 2012. „Die Schutztruppe und ihre Gegner: Transkulturelle Kriegführung in Deutsch-Ostafrika (1889–1914)“. Kolloquium zur Geschichte des 19. u. 20. Jahrhunderts, Universität Bielefeld (Bielefeld, 30.11.2012)
  • 2012. „Between Resistance and Co-operation: East African Elites and German Colonial Expansion, 1890–1900.“ Global & Imperial History Research Seminar des Oxford Centre for Global History, Michaelmas Term 2012: „Elites and Empires“ (Oxford, 16.11.2012)
  • 2012. „Ruling how and whom? Koloniale Herrschaft aus der Sicht deutscher Militärs“. Internationaler Workshop „Deutsche Regime. Kulturen des Herrschens und Verwaltens in kolonialen und postkolonialen Kontexten“ (Siggen, 02.–04.11.2012)
  • 2012. „Europäische Intermediäre an imperialen Randzonen: Britische und französische Agenten am Hofe des Nizam von Hyderabad (1750–1820)“. Stipendiatenkolloquium des German Historical Institut London (GHIL) (London, 04.09.2012)
  • 2012. „Mass Mobilisation of Human Resources within German East Africa during World War I“. Vortrag an der „Great War in East Africa Conference“ (London, 14.07.2012)
  • 2012. „The German Colonial Troops and Warfare in East Africa“. Vortrag am Military History Seminar am All Souls College „The Oxford Programme on the Changing Character of War“ (Oxford, 15.02.2012)
  • 2011. „Afrikanisierung der Gewalt? Afrikanische Akteure und die Kriegführung in Deutsch-Ostafrika“. Vortragsreihe des Hamburger Instituts für Sozialforschung „InstitutsMontage“: „Imperium, Macht, Gewalt“ (Hamburg, 05.12.2011)
  • 2011. „Koloniale Sicherheitspolitik und der Erste Weltkrieg in Deutsch-Ostafrika“. Forschungskolloquium zur neueren europäischen Geschichte, Freie Universität Berlin (Berlin, 29.11.2011)
  • 2011. „The Kaiserliche Schutztruppe and their Adversaries: African Influence on Warfare in German East Africa, c.1885–1907“. African History Seminar der School of Oriental and African Studies (SOAS) (London, 16.11.2011)
  • 2011. „Hermann Wissmann: Ein Condottiere als Notbehelf“. Vortrag am internationalen Kolloquium zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Stig Förster „Freibeuter der Moderne“ (Bern, 20.–21.11.2011)
  • 2011. „De l’Etat-nation à l`Outre-mer: Les institutions militaires de l’Empire allemande et les missions transatlantiques“. Septième Rencontre Franco-Allemande d’Histoire Militaire: „De L`État Nation à l`Europe. Histoire du ministère de la Défense et des armées en France et en Allemagne aux XIXe et XXe siècles“ (Paris, 20.06.2011)
  • 2010. „Die Kämpfe der Schutztruppe in Deutsch-Ostafrika“. Konferenz „Kriegsbrauch und berufliches Selbstverständnis. Erwartungen an das Verhalten des Soldaten im Einsatz vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert“ (Potsdam, 08.–09.11.2010)
  • 2010. „Emin Pascha – Ein Europäer als Administrator im Sudan“ 48. Deutscher Historikertag „Über Grenzen“, Sektion „Grenzüberschreitungen an imperialen Randzonen. Biographische Zugänge zum transkulturellen Austausch“ (Berlin, 01.10.2010)
  • 2010. „Ehre und Pflichterfüllung im transkulturellen Kontext: Die Schutztruppe und ihre afrikanischen Gegner in Deutsch-Ostafrika“. Vortrag an der Jahrestagung des Arbeitskreises Militärgeschichte (AKM) „Ehre und Pflichterfüllung als Codes militärischer Tugenden“ (Bern, 09.–11.09.2010)
  • 2010. „Antikolonialer Widerstand in Deutsch-Ostafrika“. Internationaler Workshop „Strategien gegen imperiale Herrschaft“ (Bern, 03.–05.06.2010)
  • 2009. „Deutsche Kolonialkriegführung in Ostafrika“. 50. Internationale Tagung für Militärgeschichte: „Imperialkriege“ (Potsdam, 29.06.–01.07.2009)
  • 2009. „Europeans in the Interior of Africa in the Nineteenth Century: the Case of the Germans and the Wahehe“. Conference „Transcultural Learning in Wars of Empire“ (Hamburg, 06.–08.05.2009)

To top