Förderverein

Photo: Karla Fritze
Kolonnaden am Neuen Palais

Der Förderverein ist im Februar 2019 gegründet worden, um die die Lehr- und Forschungstätigkeit zur Militär- und Gewaltgeschichte an der Universität Potsdam zu unterstützen.

Ein besonderes Anliegen ist die Förderung des englischsprachigen Masterstudiengangs International War Studies, den die Universität Potsdam zusammen mit dem University College Dublin anbietet. Der weltweit einzige bi-nationale Studiengang dieser Art soll dazu beitragen, die Entstehung und Beendigung militärischer Konflikte, die dadurch ausgelösten Gewaltdynamiken sowie das Verhältnis von Militär und Gesellschaft besser zu verstehen.

Der Verein fördert weiterhin Projekte und Veranstaltungen zum Meinungsaustausch zwischen Gesellschaft, Wirtschaft und Geisteswissenschaften.

Spendenkonto

Badische Beamtenbank
IBAN: DE 2866 0908 0000 0704 1934
BIC: GENODE61BBB

Kontakt

Förderverein des Lehrstuhls für Militärgeschichte e.V.
Eingetragen im Vereinsregister
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Registernummer: VR 37336 B
c/o

Prof. Dr. Sönke Neitzel
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
E-Mail: soenke.neitzeluni-potsdamde
0331-977-4940

Logo des Fördervereins

15.06.2022: Wie muss sich die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik ändern?

17.15 Uhr
Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10
Haus 9, Raum 1.12, 14469 Potsdam

Diskussion mit:
Botschafter Dr. Christoph Heusgen
Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz
und Fellow der Konrad-Adenauer-Stiftung
Generalleutnant Alfons Mais
Inspekteur des Heeres
Hans-Peter Bartels
Präsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik
Prof. Dr. Sönke Neitzel
Inhaber der Professur für
Militärgeschichte/ Kulturgeschichte
der Gewalt der Universität Potsdam

Flyer und Anmeldung

05.05.2022 KICK-OFF WORKSHOP:

DFG Forschergruppe Military Cultures of Violence

Universität Potsdam | Am Neuen Palais 10 | R. 1.08.0.56
Der Workshop findet auf Englisch und Deutsch statt.

Am 5. Mai 2022 fand der erste Workshop der DFG Forschergruppe „Military Cultures of Violence“ statt.
Die Veranstaltung mit 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde durch den Förderverein Militärgeschichte großzügig unterstützt.

Programm und Zoom-link

Die glücklichen Absolventen aus den beiden Studiengängen „War and Conflict Studies“ und „International War Studies“.

21.10.2021

Feierlicher Semesterauftakt: Wintersemester 2021/22

Am 21. Oktober 2021 wurde der Auftakt zum neuen akademischen Jahr im Audimax feierlich begangen. Prof. Dr. Sönke Neitzel begrüßte einerseits knapp 40 neue Studierende, die sich hälftig auf die beiden Masterprogramme „War and Conflict Studies“ und „International War Studies“ verteilen.
Andererseits konnte der Lehrstuhl mit tatkräftiger Unterstützung des Fördervereins Militärgeschichte zwei Auszeichnungen vergeben: Der neu gestiftete Bestpreis für den besten Absolventen IWS/WCS in Höhe von 500 EUR ging an Herrn Christopher Smith aus den USA, der sich in einer Videobotschaft tief bewegt zeigte.
Das diesjährige Stipendium für International War Studies ging an Frau Irene Sánchez Cózar aus Spanien. Es ist mit 7.000 EUR dotiert und deckt die Studiengebühren in Dublin. Die Preisträgerin zeichnete sich während ihres Studienjahres in Potsdam durch exzellente akademische Leistungen aus.