Umgang mit Geschlechtervielfalt an der Hochschule

Geschlechtervielfalt
Photo: pixabay | Gerd Altmann

“TIN-klusive Hochschule. Wie können Ausschlüsse von trans*, inter* und nicht-binären (TIN) Hochschulangehörigen abgebaut werden?”

Online-Diskussion via Zoom:  25. Februar, 14-16 Uhr

TIN-klusiv bedeutet inklusiv für trans*, inter* und nicht-binäre (TIN) Menschen. Wie kann die Hochschule zu einem Ort werden, an dem sich TIN-Hochschulangehörige willkommen fühlen und ungehindert entfalten können? Welche strukturellen Hürden gibt es und wie können diese abgebaut werden? In dem interaktiven Vortrag wird es Raum für Fragen und die Artikulation möglicher Unsicherheiten zum Thema geben.
 
Alle interessierten Hochschulangehörigen (u.a. Studierende, Lehrende und Mitarbeitende in der Verwaltung) mit und ohne Vorwissen können an der Veranstaltung teilnehmen. Grundbegriffe werden erläutert und konkrete Handlungsansätze für eine TIN-klusive Uni Potsdam vorgestellt. Im Anschluss an den Vortrag sind alle Personen herzlich eingeladen, sich zu einer Interessent*innengruppe zusammenzufinden, die sich für die Stärkung von TIN-Positionen einsetzt und so die bestehende AG Dritte Option erweitern kann.
 
Dipl.-Psych. René_ Rain Hornstein forscht und lehrt zu trans* Themen in der Psychologie und darüber hinaus. Hornstein hat in verschiedenen Gruppen aus der trans* und nicht-binären Community Vorschläge mit erarbeitet, Organisationen wie z. B. Hochschulen trans*solidarisch und nicht-diskriminierend zu gestalten. Mehr Informationen unter: www.rhornstein.de 

 

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 23. Februar unter:https://uni-potsdam.zoom.us/meeting/register/u5wkcO6trzMoHdX6BC1pVgnuGker_Excbm9C

Link zum Zoommeetingraum folgt nach Anmeldung.

 

 

Gleichstellungsreferentin

 

Campus Am Neuen Palais 10
Haus 6