• Koordinationsbüro für Chancengleichheit

Koordinationsbüro für Chancengleichheit

Das Koordinationsbüro für Chancengleichheit (KfC) informiert, berät und sensibilisiert unter der Leitung der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten in hochschulpolitischen Gleichstellungsfragen und zu Diversität. Die Förderung von Gleichstellung und Diversität an der Universität Potsdam ist eine Querschnittsaufgabe. Das KfC koordiniert dabei die unterschiedlichen Themen, setzt sich aktiv für den Abbau jeglicher Formen der Diskriminierung ein und fördert die Chancengleichheit an der Hochschule.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie näher über die Arbeit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und des KfC informieren. Sie benötigen darüberhinaus weitere Informationen, möchten eine unserer Veranstaltungen besuchen oder eine Beratung in Anspruch nehmen? Dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Handlungsempfehlung "Diskriminierende Angriffe im Hochschulkontext – Handlungsempfehlungen für Wissenschaftler*innen und ihr Umfeld”

Die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten e. V. (bukof) hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen eine Handlungsempfehlung für Wissenschaftler*innen veröffentlicht, die mit antifeministischen, sexistischen, rassistischen und/oder antisemitischen Angriffen konfrontiert worden sind.

Handlungsempfehlung

Universität Potsdam in Sachen Gleichstellung erneut Spitze

Die Universität Potsdam belegt im Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2021 erneut einen sehr guten Platz und bildet gemeinsam mit der Universität Bielefeld und der Universität der Bundeswehr München die Spitzengruppe der 66 gerankten Universitäten.

Pressemitteilung

Kontakt

Koordinationsbüro für Chancengleichheit

 

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Haus 6