uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Wahlen zum Studierendenparlament abgesagt – Präsident der Universität Potsdam stoppt das Verfahren

Die für heute angesetzten Wahlen zum Studierendenparlament an der Universität Potsdam müssen verschoben werden. Das teilte der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph. D., heute Morgen kurzfristig mit. Damit machte er von seiner Rechtsaufsicht Gebrauch, da es im Vorfeld möglicherweise zu Unregelmäßigkeiten gekommen war. Gemäß § 16 Abs. 2 S. 3 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG) unterstehen die Organe der Studierendenschaft der Rechtsaufsicht des Präsidenten. Derzeit könne nicht ausgeschlossen werden, dass bestimmte Listen rechtswidrig von der Wahl ausgeschlossen wurden, so die Begründung für diesen Schritt. Sobald der Sachverhalt abschließend geklärt wurde, sollen die Wahlen nachgeholt werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Kontakt: Dr. Silke Engel, Sprecherin der Universität Potsdam
Telefon: 0331 977-1496
E-Mail: silke.engeluni-potsdamde

Medieninformation 18-06-2019 / Nr. 079
Dr. Silke Engel

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde